GD Star Rating
loading...

Heute vor 30 Jahren starb Marvin Gaye. Einen Tag vor seinem 45. Geburtstag wurde er von seinem Vater, einem Priester der Pfingstgemeinde „Church of God, House of Prayer“, nach einem Streit erschossen. Als Marvin Gaye starb, steckte er bereits seit langem in einer psychischen Krise. Schon seit Jahren drogenabhängig, hatte er gerade seinen vierten Selbstmordversuch hinter sich. Kurz vor seinem Tod erlebte Marvin Gaye einen weiteren Streit zwischen seinen Eltern mit. Er stand der Mutter bei, schlug auf den Vater ein und ging anschließend in sein Zimmer, wo ihn der Vater wenige Minuten später erschoss.

Es war zu einem Zeitpunkt, als Marvin Gaye sich gerade von seiner langjährigen Plattenfirma Motown trennte und bei Columbia Records unterschrieb. Das Album „Midnight Love“ mit dem Hit „Sexual Healing“ erschien hier.

Der Vater erhielt wegen Totschlags eine Bewährungsstrafe.