GD Star Rating
loading...

Drei Freunde, drei Berufs-Schicksale aus der „Generation Beißschiene“ wie Autorin Felicia Zeller die Hochleistungs-Mittdreißiger unserer Zeit nennt. Managerin Anne macht sich mit ihrer Kreativ- Agentur gerade selbständig und lebt nur noch mit Laptop und Handy. Ihr Freund, Koch Holger, ist nach einem Lebensmittelskandal mit seiner Cateringfirma pleite gegangen. Sämtliche Energie fließt nun in die Zubereitung des Abendessens und das Warten auf Anne. Die empfindet Holger zunehmend als Störenfried in ihrem durchgetakteten Leben. Und dann ist da noch Peter. Der Bildhauer steckt kurz vor der Vollendung seines Meisterwerks in einer Schaffenskrise.

Felicia Zeller, 1970 in Stuttgart geboren, erhielt bereits zahlreiche Auszeichnungen für ihre Theater- und Prosastücke. Mit „Kasper, Häuser, Meer“  über drei Sozialarbeiterinnen feierte sie 2008 ihren größten Erfolg. In „X Freunde“ nimmt Zeller den Leistungs- und Positionskampf der kreativen Workaholics und ihre Lebensentwürfe aufs Korn.

Der Deutschlandfunk kommentiert: „Zellers Sprachfluss ist witzig bis brutal, aber nicht so brillant wie noch in „Kaspar, Häuser, Meer“. […]L eider reicht das Regisseurin Bettina Bruinier nicht. Sie lässt ihre Schauspieler ohne rechtes Gefühl für den Rhythmus der Zellerschen Sprache viel brüllen und toben, und verformt das pfiffige Stück zur platten Klamotte.“

Ebenso nachtkritik.de: „Es ist ein sprachschöner und brutaler Text, den Felicia Zeller da geschrieben hat. Im schlichten Bühnenkasten mit Gummimatten-bewehrten Wänden inszeniert Bruinier ihn in rasantem Schnellsprech und auf den Punkt […] Doch plötzlich kippt der Abend in Klamauk […]Mit Scherz und Satire wird das Unerträgliche verharmlost und versuppt in Beliebigkeit.“

„X Freunde“
Trailer, Spielplan und Karten: hier

Schauspiel Frankfurt
Neue Mainzer Straße 17
60311 Frankfurt am Main