GD Star Rating
loading...

Feuilletonscout – Rezension

Feuilletonscout empfiehlt ... Die Museen der Insel Föhr. Das FriesenmuseumDr.-Carl-Häberlin-Friesen-Museum

Wer ins Friesenmuseum in Wyk auf Föhr möchte, muss erst einmal durch ein großes Tor aus Blauwalunterkieferknochen hindurch. Dahinter befindet sich – eingebettet in eine wunderschöne kleine Parkanlage – ein kleines Freilichtmuseum, das den Besucher auf vergangene Zeiten einstimmt. Hier steht das älteste Haus Föhrs, das 1617 erbaut und 1927 aus Alkersum hierher versetzt wurde. Dahinter steht eine Bockwindmühle von der Hallig Langeneß und eine landwirtschaftliche Scheune aus dem Dorf Midlum. Nur eine Randbemerkung, aber besonders reizvoll: die großzügige Spende eines Rosengartens mit über 100 seltenen und alten Rosenarten.

Schließlich steht man vor dem Friesenhaus, in dem sich zwischen knarzenden Dielen und Treppen zehn Ausstellungsräume befinden, die alles andere als friesisch-betulich sind. Das 1908 eröffnete Museum beherbergt die umfangreichste kulturgeschichtliche Sammlung der nordfriesischen Inseln, an deren Aufbau und Entwicklung der auf Föhr lebende Arzt und Heimatforscher Dr. Carl Häberlin maßgeblich beteiligt war.

Und der Besucher wird nicht enttäuscht. Anschaulich, mit viel Bildmaterial, erklären sie die Besonderheiten der Insel, die Tier- und Pflanzenwelt und die Lebensweisen des harten, kargen Lebens der Inselbewohner. Kaum zu glauben, dass im 13. Jahrhundert die nordfriesischen Inseln noch mit dem Festland verbunden und zu Fuß zu erreichen waren. Geologie und Archäologie – die älteste gefundene Harpune ist 9000 Jahre alt! – aber auch Handwerk, Architektur und Seefahrt kommen nicht zu kurz. Interessant: Viele Föhringer wanderten in die USA aus, pflegten aber stets engen Kontakt zu den Zurückgebliebenen in der Heimat. Der eine oder andere kam auch wieder zurück. Dennoch: Die US-Gemeinde der Föhringer ist größer als die Gemeinde auf der Insel Föhr selbst.

Feuilletonscout empfiehlt wärmstens einen Besuch. Die Geschichte der Insel und ihrer Bewohner fasziniert.

Feuilletonscout empfiehlt die Museen der Insel Föhr. Dr. Carl Häberlin FriesenmuseumFriesenmuseum
Rebbelstieg 34
25938 Wyk auf Föhr

 

 

 

 

 

Öffnungszeiten:
16. März bis 31. Oktober
dienstags bis sonntags 10-17 Uhr

Juli und August
montags bis sonntags 10-17 Uhr

1.November bis 15. März
dienstags bis sonntags 14-17 Uhr

3,50 Euro (mit Kurkarte)/4,80 Euro (ohne Kurkarte)
2, 00 (mit Kurkarte)/2,50 (ohne Kurkarte)

* Fotos: Dr. Carl Häberlin Friesenmuseum

Bei Verwendung des Textes bitte Quelle angeben bzw. verlinken.

!Tipp:Die Museen der Insel Föhr. Das Friesenmuseum, 5.0 out of 5 based on 3 ratings