Tango vom Feinsten: Cuarteto SolTango “Sin palabras”

GD Star Rating
loading...

Feuilletonscout Das Kulturmagazin für Entdecker MusikRezension von Ingobert Waltenberger.

„Sin palabras“, also ganz „ohne Worte“, werde ich hier nicht auskommen, die vier großartigen Tango-Musiker aus Deutschland, den Niederlanden und Norwegen allerdings schon. Auf ihrer neuen CD wird nicht gesungen, rein instrumental gehen sie dem nach, was sie unvergleichlich gut können, nämlich dem argentinischen Tango alle tänzerisch-elegante Ehre zu erweisen.

Wie ein ganzes Tango-Orchester

Vor den Vorhang meine Herren: Martin Klett (Klavier), Karel Bredenhorst (Cello),  Thomas Reif (Violine), und Andreas Rokseth (Bandoneon) schaffen es auf nur vier Instrumenten, die exotische Farbigkeit und den draufgängerisch bis melancholischen Sound eines ganzes Tango-Orchester zu erzeugen. Und das ist auch die Absicht der temperamentvoll schnaubenden Quadriga, wollen sie doch nichts weniger, als den Hörern die Stimmung einer traditionellen Milonga, das ist ein Tangoabend mit seinen Regeln und Abläufen, zu vermitteln. „Lieder werden in Dreier- oder Viererblöcken (Tandas) gespielt. Die Stücke innerhalb der Tanda sind traditionellerweise verwandt in Stil und Gattung. Zwischen den jeweiligen Tandas erklingen kurze Cortinas, stilfremde Stücke, die einzelnen Tandas voneinander trennen (auf der CD u.a. von Bach und Chopin) . Auf einer Milonga ist das der Moment, wo die Tanzpartner wechseln,“ weiß Harish Shankar im Booklet zu berichten.

Der Tango, jene magisch kulturelle Melange, aus kubanischer Habanera hochprozentig geschüttelt mit Elementen der polnischen Mazurka, der böhmischen Polka und des brasilianischen Maxixe, ist spätestens seit Astor Piazzolla auch in den Gefilden der klassischen Musik angekommen. Das Cuarteto SolTango spielt jede Tango-Tanda im Stil eines berühmten Orchesters. Da gibt es die Arrangeure Anibal Troilo, Osvaldo Pugliese, Pedro Laurenz, Lucio Demare oder Horacio Salgán, Namen die wohl nur echten Kennern etwas sagen werden. A propos: Berlin ist im Tangorausch und darf wohl als die europäische Tango-Hauptstadt bezeichnet werden. Schauen Sie nur in den Kalender der in Berlin und Potsdam stattfindenden Milongas an und Sie werden staunen .

Das neue Album ist atmosphärisch dicht, die Musik fährt einem direkt in die Beine. Die durchwegs nordischen Musiker haben die langen schleichenden Gehfolgen ebenso im Blut wie die zackigen Wechselschritte und die unendlich vielen improvisatorischen Figuren. Sie wissen: Nur ja den Oberkörper während des Tanzes ruhig halten, alle erotische Spannung entsteht aus der Körperhaltung des Paares zueinander. Der Liebhaber dieser vollendeten Preziosen können aber auch die Virtuosität des Klavier- oder Bandoneonparts bewundern, die Energie tanken, die von den Tangos ausgeht, oder sich einfach nur ihren schönen Träumen hingeben.

Cuarteto SolTango
Sin palabras
Cavi-Music 2019
CD kaufen oder nur hineinhören

Bei Verwendung des Textes bitte Quelle angeben bzw. verlinken.

Tango vom Feinsten: Cuarteto SolTango "Sin palabras", 5.0 out of 5 based on 7 ratings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.