Kunst Hamburger Kunsthalle Max Beckmann Die Stillleben

Ausstellung in der Hamburger Kunsthalle: "Max Beckmann. Die Stillleben."

Ausstellung in der Hamburger Kunsthalle: “Max Beckmann. Die Stillleben.”

GD Star Rating
loading...

Ausstellung in der Hamburger Kunsthalle: "Max Beckmann. Die Stillleben."Denkt man an Max Beckmann, sieht man vor allen seine figürliche Malerei: die Portraits, vor allem seiner Frauen Minna Tube und Quappi, und Selbstportraits, aber auch seine mythologischen Werke, seine Triptychen und Landschaften. Eher selten hört man von Max Beckmann als Maler von Stillleben. Und doch ziehen sie sich durch das Werk des Künstlers: in den frühen Gemälden ebenso wie in denen der Jahre des Ersten Weltkriegs, der Frankfurter Zeit, wo der Künstler ein Meisteratelier an der Kunstschule des Städel-Museums leitete, während des Amsterdamer Exils nach 1937 und im Exil in den USA, wo er die letzten drei Jahre seines Lebens verbrachte. Er starb 1950 an einem Herzinfarkt 66-jährig mitten in Manhattan auf der Straße.Weiterlesen »Ausstellung in der Hamburger Kunsthalle: “Max Beckmann. Die Stillleben.”