Zum Inhalt springen

Frankfurter Rundschau Die Maori Portraits Alte Nationalgalerie Berlin

"Gottfried Lindauer. Die Māori Portraits". Ausstellung in der Alten Nationalgalerie Berlin

“Gottfried Lindauer. Die Māori Portraits”. Ausstellung in der Alten Nationalgalerie Berlin

"Gottfried Lindauer. Die Māori Portraits". Ausstellung in der Alten Nationalgalerie BerlinEs ist das erste Mal, dass sie reisen, und dann geht es auch noch gleich außer Landes: Die Māori, die Gottfried Lindauer ab 1874 portraitierte. In diesem Jahr kam Lindauer mit 35 Jahren in Wellington an und ließ sich in Auckland nieder. Geboren in Pilsen und ausgebildet an der Wiener Kunstakademie, war die Auftragslage durch die aufkommende Fotografie in der Heimat schlecht geworden und außerdem drohte die Einberufung in den ungarisch-österreichischen Krieg. Lindauer wanderte aus, starb 1926 mit 87 Jahren in Woodville und hinterließ der Nachwelt seine beeindruckenden Portraits der Māori. Allein 60 dieser Bilder gehen auf Aufträge von Lindauers Förderer Henry Partridge zurück, der schon damals erkannte, Weiterlesen »“Gottfried Lindauer. Die Māori Portraits”. Ausstellung in der Alten Nationalgalerie Berlin