Film

Statt Kino: »Du liebe Zeit!« – Ein Mutter-Tochter-Projekt mit Hedwig Rost und Clara Baesecke

Von Stephan Reimertz.

Das Gesamtkunstwerk als Kurzfilm! Eine poetisch-musikalisch-dokumentarische Reise in und durch die Zeit, das präsentieren Hedwig Rost, Violinistin und Direktorin der Kleinsten Bühne der Welt, und ihre Tochter, die Cellistin Clara Baesecke, in ihrem experimentellen Kurzfilm Du liebe Zeit!, der als Mutter-Tochter-Projekt parallel in Pullach bei München und Berlin aufgenommen und produziert wurde.

Film Kulturmagazin Feuilletonscout

Neu im Kino: „Cortex“

Hagen (Moritz Bleibtreu) ist Wachmann in einem Supermarkt. Er leidet an Hyposomnie – lebhafte Träume, die ihn aufwühlen und ihm die Energie für den Tag rauben. Obwohl seine Frau Karo (Nadja Uhl), eine Dermatologin, ihn immer wieder zu überzeugen versucht, sich in einem Schlaflabor untersuchen zu lassen, weigert sich Hagen. Eines Nachts entdeckt er auf den Überwachungsbildschirmen einen Mann…

Film Kulturmagazin Feuilletonscout

Neu im Kino: „Eine Frau mit berauschenden Talenten“

Patience Portefeux (Isabelle Huppert) ist Dolmetscherin für Arabisch beim Pariser Drogendezernat. Dummerweise ist sie trotz Job und Erbe am Ende des Monats immer pleite, zumal der eigene luxuriöse Lebensstil und das teure Pflegeheim für die Mutter so einiges kosten. Durch das Abhören von Telefonaten erfährt sie…

Heimkino: „Wish you were here“

Als die bisher unbekannte Emily Lloyd, gerade einmal siebzehn Jahre alt, 1987 in der Hauptrolle in dem Film Wish You Were Here von David Leland debütierte, war das Grund genug für die internationale Filmkritik, wieder einmal den New British Film auszurufen.

Film Kulturmagazin Feuilletonscout

Statt Kino: 30 Jahre Wiedervereinigung – das Andreas Dresen Special @home

„Nachtgestalten“, „Die Polizistin“; „Halbe Treppe“, „Willenbrock“, „Sommer vorm Balkon“, „Wolke 9“, „Halt auf freier Strecke“ oder auch zuletzt der mit sechs Lolas beim Deutschen Filmpreis 2019 ausgezeichnete „Gundermann“ – ohne Frage: Regisseur Andreas Dresen gehört zu Deutschlands bekanntesten und erfolgreichsten Regisseuren.

Neu im Kino: „Madame Christine und ihre unerwarteten Gäste“

Neu im Kino: „Madame Christine und ihre unerwarteten Gäste“

  Es ist kalt in Paris. Ein eisiger Wind peitscht durch die Straßen. Um Obdachlose und Geringverdiener von den Straßen zu holen, geht die Regierung einen ungewöhnlichen Schritt: Die reiche Pariser Oberschicht soll ihre großen Wohnungen öffnen und die Unglücklichen aufnehmen. Wohnraum wird beschlagnahmt. Ein… Weiterlesen »Neu im Kino: „Madame Christine und ihre unerwarteten Gäste“