Save the date: Das Festival „lillenorge“ lockt mit einem außergewöhnlichem Programm

GD Star Rating
loading...

 

Save the date: Das Festival „lillenorge“ lockt mit einem außergewöhnlichem Programmlillenorge – Klein Norwegen. So heißt das Festival, das 2016 zum ersten Mal in Berlin stattfand und das einzige norwegische Musikfestival in Deutschland ist. Es soll nicht nur künstlerische Begegnungen und den kulturellen Austausch zwischen Norwegen und Deutschland fördern, sondern auch Grenzen zwischen musikalischen Genres abbauen. Offenbar mit Erfolg. Damals noch im Kesselhaus, Maschinenhaus und der Kulturbrauerei alleine unterwegs, konnte die Festivalinitiatorin und –leiterin Gunilla Süssmann bereits für 2017 das Norwegische Kammerorchester dazu gewinnen. Und für 2018 hat nun noch das Berliner Radialsystem V  als Partner zugesagt. Für die nächsten drei Jahre ist somit die Spielstätte gesichert.

©lillenorge

Bereits die Pressekonferenz in den Nordischen Botschaften macht Appetit: Erlend Apneseth spielt die Hardangerfiedel herzergreifend und gibt eine Ahnung von der Schönheit norwegischer Volksmusik, während Jazz-Schlagzeuger Audun Kleive mit improvisierten Soli eine Kostprobe seines Könnens gibt. Joachim Carr rundete die Vorab-Präsentation mit klassischen Werken am Klavier ab.

Merken wir uns also den 18., 19. und 20. Mai 2018, wenn von Klassik über Jazz bis zur Volksmusik lillenorge Nachwuchstalenten wie Profis eine Bühne bietet, die sich gegenseitig zum Strahlen bringen.

lillenorge
18. bis 20. Mai 2018
Radialsystem V
Holzmarktstraße 33
10243 Berlin

 

Bei Verwendung des Textes bitte Quelle angeben bzw. verlinken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.