GD Star Rating
loading...
Rainald Grebe_Gesa Simons

Rainald Grebe/© Gesa Simons

Deutsches Liedgut – wo ist es? Kennen wir überhaupt noch unsere Volkslieder? Wissen wir mehr von ihnen als den Liedanfang wie „Hoch auf dem gelben Wagen, sitz‘ ich beim Schwager vorn“, „Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten“ oder „Am Brunnen vor dem Tore, da steht ein Lindenbaum“?

Der Kabarettist Rainald Grebe, bekannt für bissigen Humor und beißenden Spott, begibt sich auf Spurensuche: Wo wird was gesungen? Können die Deutschen überhaupt (noch) singen? Wird in der Kita gesungen? Auf dem Fußballplatz oder Schulhof? Bei der Arbeit? Der Künstler reiste um die ganze Welt auf der Suche nach dem Volkslied. Überall fand er mehr als in der Heimat. Die Menschen singen rund um den Globus, können ihre traditionellen Weisen aus dem Effeff.

„Ich bin auf der Suche nach einem Gesangbuch für die Gegenwart…“, sagt Rainald Grebe. Mit einem musikalischen Abend im Hamburger Thalia Theater erforscht er, was die Lieder der Deutschen sind.

NDR online meint: „Grebe selbst schaut dem Volk für seine Show aufs Maul und singt ihm nach dem Mund – was nicht immer schön und schon gar nicht richtig sein muss. Aber doch unheimlich lustig ist – und überraschend lehrreich noch dazu. […] Das Volkslied ist demnach bei weitem nicht tot, es lebt, aber nur noch in Teilen.“

Das Hamburger Abendblatt hält fest: „In zwei unterhaltsamen Stunden macht er kurzen Prozess mit dem Wildwuchs der Mythen und Vorurteile über deutsches Liedgut und die Varianten der populären Musik von den Kinderliedern über Ballermann-Hits und Fußballstadion-Gesängen bis zu Schlagern von Mickie Krause.“

Die Berlin taz fasst zusammen: „Die besten Szenen des Abends gehören dem Volkschor, die absurdesten Liedzeilen kommen aus dem Liedgut des mallorquinischen „Ballermann“, die poetischsten steuert Rainald Grebe selbst bei: „Da ist ein Loch im Himmel, das geht nicht mehr zu.“ Es ist nicht alles gelungen an diesem Abend, aber weil viel dabei ist, nehmen viele etwas mit.“

Die nächsten Termine:
Sonntag, 28. Juni 2015
Dienstag, 7. Juli 2015

Alle Termine von Rainald Grebe und der Kapelle der Versöhnung hier

 



Bei Verwendung des Textes bitte Quelle angeben bzw. verlinken.

Rainald Grebe: „Volksmusik“ in Hamburg, 5.0 out of 5 based on 1 rating