Beuys: Das Museum Schloss Moyland

Joseph Beuys wurde 1921 in Krefeld geboren. Seine ersten Sammler wurden die Bauernbrüder Hans und Franz Joseph van Grinten am Niederrhein – die erste Beuys-Ausstellung fand in ihrem Stall statt. Im Laufe der Zeit wuchs die Beuys-Sammlung der Brüder auf über 6000 Objekte, meist Zeichnungen und Skulpturen. Daneben erstanden sie vielfältige Kunst wie englische Radierungen […]

Jan Brandt: “Gegen die Welt”

Jericho ist ein kleines Dorf in Ostfriesland in den achtziger Jahren. Zwischen BMX-Rädern, Parkas, Kühen und Neubaugebieten leben die Menschen und auch Drogist Bernhard Kuper, Anlaufstelle für die kleinen Wehwehchen der Dorfbewohner. Als jedoch ein Junge im Konfirmandenunterricht ankündigt, alle Erstgeborenen würden Dorf-Altar geopfert werden, auf einem Speicher eine Bibel mit markierten „Jericho“-Stellen gefunden wird […]

Neu im Kino: „Die Höhle der vergessenen Träume“

Die Höhlen von Chauvet in Südfrankreich wurden vor 22.000 Jahren verschüttet. Erst 1994 fanden Amateur-Höhlenforscher einen zweiten Eingang zu diesen einmaligen, weitläufigen Höhlensälen. Darin fanden Forscher die bisher ältesten steinzeitlichen Wandmalereien der Welt. Seitdem ist die Höhle wieder verschlossen. Zu kostbar ist der Schatz, um ihn durch Luft, Licht und Touristenmassen zu zerstören. Der deutsche […]

Lou Reed, Metallica und “Lulu”

Als sich Lou Reed und Metallica 2009 zur 25-Jahr-Feier der Hall of Fame in New York trafen, traten sie gemeinsam auf und eine Idee wurde geboren: Gemeinsam wollte man ein Album aufnehmen. Thema: „Lulu“ von Frank Wedekind. Das Drama um die emanzipierte Lulu, die am Ende gemeinsam mit ihrer lesbischen Freundin brutal ermordet wird, gilt […]

Frankfurt: “Reise in die Unsterblichkeit. Ägyptische Mumien und das Ewige Leben”

Mit hochwertigen Leihgaben aus dem Ägyptischen Museum in Florenz zeigt das Archäologische Museum in Frankfurt eine umfangreiche Ausstellung über den altägyptischen Totenkult. Bereits im 5. Jahrhundert vor Christus entstehen Berichte über Riten mit Verstorbenen und die Jenseitsvorstellungen im alten Ägypten. Schwerpunkte der Schau sind das religiöse Konzept des Jenseits, die Praktiken der Mumifizierung sowie Einbalsamierung […]

Ödon von Horváth: “Kasimir und Karoline” am Münchner Residenztheater

„Kasimir und Karoline“ von Ödon von Horváth (1901-1938) ist zurzeit in einer Inszenierung von Frank Castorf im Münchner Residenztheater zu sehen. Die Geschichte um den Chauffeur Kasimir, dem gerade die Stelle gekündigt wurde, und seiner Verlobten Karoline, die nach Höherem strebt, spielt auf dem Münchner Oktoberfest. Kasimir ist nicht nach feiern zumute, so dass Karoline […]

Roland Emmerich: „Anonymus“

Mit einer fiktiven Geschichte hinterfragt der deutsche Regisseur die wahre Autorenschaft der Werke von William Shakespeare. Er setzt dabei auf Edward de Vere, dem 17. Earl von Oxford. Shakespeare-Experten zu Folge sei diese Behauptung nicht neu und sei Teil der vielen Verschwörungstheorien um den Earl, wozu auch gehöre, dass er der Sohn von Königin Elisabeth […]

Jazzfestival Berlin 2011

Das Festival führt seit über 40 Jahren internationale Jazzmusiker nach Berlin. In diesem Jahr zum letzten Mal unter der Leitung von Nils Landgren. Steht auch in den kommenden Tagen das Nachbarland Polen mit seiner Jazzszene im Mittelpunkt, so sind zur Verabschiedung Landgrens, der insgesamt fünf Mal die Festivalleitung übernommen hat, langjährige Begleiter wie die NDR […]