Ausstellung: „Die Kunst der Entschleunigung“

Beschleunigung – Entschleunigung. In Wolfsburg können Besucher der 200jährigen Geschichte eines immer rascheren Lebensrhythmus nachspüren. Mit dem 19. Jahrhundert beschleunigte sich die Welt. Die Futuristen schwärmten für die technischen Neuheiten und die damit verbundene Geschwindigkeit. Parallel dazu entstand der verstärkte Wunsch nach Muße und Entschleunigung, wiederzufinden in Bildern von de Chirico oder Caspar David Friedrich. […]

Neu im Kino: “Die große Passion”

Aus Dankbarkeit darüber, dass ihr Ort von der Pest verschont blieb, schworen 1634 die Bürger von Oberammergau, alle 10 Jahre die Passionsgeschichte Jesu aufzuführen. Bis heute hat sich der Ort daran gehalten. Jörg Adolph dokumentiert in „Die große Passion“, wie sich das Dorf auf die Veranstaltung vorbereitet. Für seine Beobachtungen begleitet er den Regisseur Christoph […]

Katzenjammer: “A Kiss Before You Go”

Gitarre, Klavier, Ukulele, Mundharmonika, Banjo oder Akkordeon und was gebraucht, aber nicht beherrscht wird, lernen die vier Musikerinnen von „Katzenjammer“ kurzerhand. 30 Instrumente sollen es inzwischen sein, die die vier Norwegerinnen spielen können. Ihr Repertoire sucht Motive in der Country-, Freibeuter- und Zirkusmusik. Bodenständig sind ihre Lieder: “„Diesen vier Frauen gelingt es mit dem Tempo […]

Ausstellung: Ich liebe Dich!

Eine kleine Geschichte dieser Liebeserklärung ist derzeit im Literaturarchiv in Marbach zu sehen. Dabei geht es vor allem um die vielfältigen Formen ihrer Vermittlung.  So heißt es in der Ankündigung: „66 + 6 Beispiele, von Goethe bis Gernhardt: eine kleine Geschichte von drei Worten, die immer wieder an Grenzen führen – der Grammatik, der Gesellschaft, […]

Neu im Kino: „Meeks Cutoff“

Drei Familien vertrauen sich 1845 dem Trapper Stephen Meek an, um über die Rocky Mountains nach Westen zu ziehen, auf der Suche nach Land. Die amerikanische Independant-Regisseuring Kelly Reichardts orientiert sich in ihrem Western an der historischen Figur des Trappers, der eine kleine Gruppe von Siedlern anführte, die sich von einem großen Treck getrennt hatte, […]

Julia Franck: „Rücken an Rücken“

Nach „Die Mittagsfrau“ liegt nun das neueste Werk von Julia Franck vor. Die Geschichte um das Geschwisterpaar Ella und Thomas spielt in den 50er und 60er Jahren der DDR. In Ostberlin wachsen die beiden im Haus ihrer schroffen Mutter Käthe, einer Bildhauerin, auf. Die erzählte Zeitspanne umfasst rund 10 Jahre und zeigt ein grausiges Familienbild […]