„Mein Leben, meine Filme“: Die Autobiographie von Bud Spencer

„Scheiß drauf“ ist das erste Lebensmotto von Bud Spencer alias Carlo Pedersoli. „Ich esse, also bin ich“ das zweite. Nun ist die Autobiographie des Mannes erschienen, dessen Künstlernamen sich aus seinem Lieblingsbier und Lieblingsschaupieler – Bud(weiser) und Spencer (Tracy) – zusammesetzt. Seine Leinwandkarriere…

Clemens J. Setz auf Lesereise

Clemens J. Setz, der Preisträger der diesjährigen Leipziger Buchmesse, geht auf Lesereise. Ausgezeichnet für seinen Roman „Die Liebe zur Zeit des Mahlstädter Kindes“, präsentiert er sein Werk in Deutschland und Österreich. „Das Mahlstädter Kind“, ist plötzlich da, am Ende der Straße. Ein riesiges…

Verbrecherchansons aus Russland

„Blatnjak“, Verbrecherchansons – so heißt die Musik, die nach dem Zweiten Weltkrieg in der Sowjetunion entstanden ist. Unerwünschte Musik im Kommunismus: US-Jazz, Zigeunerlieder, Gaunerlieder, Lieder über Nutten und Luden, Säufer, Diebe, Tagediebe. Jetzt ist ein Buch über den „Blat“ erschienen, der bis heute…

Neu im Kino: The Fighter

„The Fighter“ erzählt die wahre Geschichte von Micky Ward, der aus einer irischstämmigen amerikanischen Familie stammt und mit 34 Jahren Weltmeister im Halbweltergewicht wurde. Erzählt wird aber auch die Geschichte einer Familie: Vom Halbbruder Dicky, der, Crack abhängig und ehemaliger Boxer, Mickys Trainer…

Uwe Timm: Freitisch

Wer weiß noch, dass der „Freitisch“ eine Einrichtung einer Münchner Großversicherung für Studenten war, damit diese dort später ihre Versicherungen abschließen? Bei Uwe Timm saßen 1965 an diesem Tisch zwei Studenten, die sich nach Jahrzehnten in Anklam wiedersehen: Der eine ist pensionierter Deutsch-…

John Constable: Naturmalerei in Stuttgart

John Constable (1776 – 1837) malte vor allem die Natur in seiner unmittelbaren Umgebung: Suffolk, Salisbury, Brighton. Blieb Natur bis dahin weitgehend im Hintergrund, machte Constable sie zu seinem Hauptmotiv inklusive aller, die sich darin bewegen: Menschen, Karren, Nutztiere und stellt die ländliche…

Neu im Kino: Willkommen bei den Rileys

Doug Riley ist Klempner und mit Lois verheiratet. Die gemeinsame Tochter starb vor acht Jahren. Seitdem hat Lois das Haus nicht mehr verlassen. Das Paar hat sich entfremdet. Als seine Geliebte plötzlich stirbt, trauert er heimlich in der Garage und weiß nicht, dass…

David Vann: „Im Schatten des Vaters“

Roy lebt bei seiner Mutter. Sein Vater, ein Zahnarzt, bietet dem 13jährigen eine gemeinsame Auszeit in einer Blockhütte in Alaska an, um mehr Zeit miteinander zu verbringen. Der Junge nimmt an, und gemeinsam versuchen sie, dem unwirtlichen Leben auf der Insel Herr zu…

Radiohead: The King of Limbs

Das achte Album von „Radiohead“ spielt im Titel auf eine berühmte englische Eiche an: „The King of Limbs“, 38 Minuten lang, erst im Netz, dann auf Vinyl und auf CD erschienen. „Es ist die Fähigkeit zu radikalen Kurswechseln, der die Band ihre andauernde…

Blogverzeichnisse