Wolfgang Herrndorf: „Sand“

In seinem seinem neuen Werk geht Wolfgang Herrndorf, Autor von „In Plüschgewittern“ und „Tschick“ ins Jahr 1972 zurück. Spionagethriller und Gesellschaftsroman – in „Sand“ spielt Herrndorf mit Motiven à la James Bond und jongliert mit geheimen Botschaften, exotischen Orten, Agenten, Polizisten, mysteriösen Frauen, rätselhaften Männern ohne Gedächtnis und einem Amoklauf, der am Anfang der Geschichte […]

Kate Bush: “50 words for snow”

Nur sieben Stücke sind auf dem neuen Album von Kate Bush. Und sie drehen sich auf „50 Words for Snow“ alle um die verschiedenen Arten des Schneefalls. Lieder, die bis zu 13 Minuten lang sind. Ein wenig Schlagzeug, ein Flügel, die akustische Gitarre von Dan McIntosh und weitgehend akustisches Instrumentarium sind ihre Begleitung. Sechs Jahre […]

Neu im Kino: “Der Gott des Gemetzels”

Zwei 11-jährige geraten beim Spielen aneinander. Der eine haut dem anderen eine rein. Um den Zwischenfall wieder in Ordnung zu bringen, gehen die gut situierten Täter-Eltern (Kate Winslet, Christoph Waltz) zu den gut bürgerlichen Opfer-Eltern (Jodie Foster, John C. Reilly). Was harmlos und scheinbar unkompliziert beginnt, gerät nach ein paar Worten hier und da, einem […]

Ian Kershaw: “Das Ende”

Bis zum Schluss haben die Deutschen die Befehle Hitlers befolgt. Der Krieg war verloren, die Allierten standen im Westen, die Russen im Osten. Und trotzdem gelang es, weiterhin die Bevölkerung in Schach zu halten. In seinem Buch „Das Ende“ beschäftigt sich der Hitlerbiograf Ian Kershaw eingehend mit dieser Frage. Dabei wendet er den Blick auf […]

Biennale für Moderne Musik in Frankfurt

In der kommenden Woche präsentiert das Rhein-Main-Gebiet zum ersten Mal ein eigenes Musikfestival: cresc. Es versteht sich als „maßgebliches Forum für Moderne Musik“. Dafür wurden Kräfte gebündelt: Der Kulturfonds Frankfurt RheinMain hat die Veranstaltung finanziell ermöglicht, Kulturinstitutionen wie das Ensemble Modern, das hr-Sinfonieorchester, das Internationale Musikinstitut Darmstadt, das Institut für zeitgenössische Musik der Hochschule für […]

Neu im Kino: “Submarine”

Erwachsen werden. Das Gefühl, am liebsten immer mal wieder verschwinden zu wollen. In seinem Regiedebüt nimmt der britische Comedian Richard Ayoade genau dieses Gefühl aufs Korn. Losgelöst von jeglicher zeitlicher Zuordnung bewegt sich sein Held Oliver Tate in einem kleinen Ort in Wales durch die Wirren der Teenagerzeit, ironisch aus dem Off kommentiert. Irgendwie Außenseiter, […]