Zum Inhalt springen

William Makepeace Thackeray: “Das Buch der Snobs”

Geboren als Sohn eines wohlhabenden Kolonialbeamten in Kalkutta am 18. Juli 1811, wurde William Makepeace Thackeray mit fünf Jahren, der guten Erziehung wegen, nach England geschickt. Als sein Vater starb, erbte er ein stattliches Vermögen, das er innerhalb kürzester Zeit, durch Fehlinvestitionen und Glücksspiel, verschleuderte.… Weiterlesen »William Makepeace Thackeray: “Das Buch der Snobs”

Charlie Chaplin beim Stummfilm-Festival in Berlin

Charlie Chaplin starb 1977 im Alter von 88 Jahren. Erfolgreich, geliebt von seinen Fans, des Kommunismus verdächtigt und aus den USA ausgewiesen, ausgezeichnet mit dem Oscar für sein Lebenswerk, unvergessen mit Filmen wie „Moderne Zeiten“, „Der große Diktator“, „The Tramp“ oder „Goldrausch“. „Chaplin Complete“ präsentiert… Weiterlesen »Charlie Chaplin beim Stummfilm-Festival in Berlin

Neu im Kino: „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2“ in 3D

Harry Potter rüstet sich zur entscheidenden Schlacht, und es geht um viel: Die Zerstörung des Bösen, das die Welt bedroht. Lord Voldemort herrscht auf Hogwart, Schulleiter ist Severus Snipe, seine Schüler ein Häuflein unglücklicher, misshandelter Kinder.  Die einstige Zauberschule ist zur Ruine verkommen, in der… Weiterlesen »Neu im Kino: „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2“ in 3D

„Matsukaze“: Sasha Waltz & Guests an der Staatsoper Berlin

„Matsukaze“ gehört zu den Klassikern des japanischen Nô-Theaters (japanisches Theater, das traditionell nur von Männern gespielt oder getanzt und musikalisch begleitet wird. Der Hauptdarsteller trägt meist eine Maske.) Matsukaze und Murasame sind Schwestern, die einst denselben Mann liebten. Ihre Geister, beseelt von der unerfüllten Liebe,… Weiterlesen »„Matsukaze“: Sasha Waltz & Guests an der Staatsoper Berlin

!Tipp: Reginald Hill: “Der Tod und der Dicke“

Der Terrorismus ist nun auch im fiktiven Mid-Yorkshire angekommen. DSI Dalziel wird bei einem Attentat schwer verletzt und ist nicht mehr einsatzfähig. Sein DCI Pascoe muss nun alleine ran und sich im Kampf gegen den Terrorismus beweisen. Ungewohnt, sind der feinsinnige Pascoe und der bodenständige,… Weiterlesen »!Tipp: Reginald Hill: “Der Tod und der Dicke“

Cy Twombly gestorben

Cy Twombly, mit bürgerlichem Namen Edwin Parker Twombly Jr., galt als einer der bedeutendsten Maler des abstrakten Expressionismus. Geboren in Virginia, beginnt er auf Einladung von Robert Rauschenberg sein Studium 1951 am Black Mountain College in North Carolina. Seine Lehrer sind Willem de Kooning und… Weiterlesen »Cy Twombly gestorben