Hans Fallada: Jeder stirbt für sich allein

In einer erstmals ungekürzten Ausgabe liegt nun Hans Falladas „Jeder stirbt für sich allein“ vor. 1945 entstanden die über 800 Seiten in nur vier Wochen. Doch als das Buch 1947 erstmalig herauskam, hatte der Lektor in der damaligen DDR aus politischen Gründen eingegriffen…

Blinky Palermo-Ausstellung in Münster

„Eine sehr schöne Ausstellung in Münster widmet sich dem Werk des früh gestorbenen und späterhin zum Popstar verkulteten Neo-Geo-Protagonisten Blinky Palermo und räumt mit dem hartnäckigen Vorurteil auf, er sei eigentlich der bessere Beuys gewesen.“ urteilt kultiversum über die Ausstellung „Blinky Palermo: «Who…

Preisträger Leipziger Buchpreis

Die diesjährigen Preisträger des Leipziger Buchpreises sind: Belletristik: Clemens J. Setz: „Die Liebe zur Zeit des Mahlstädter Kindes“ (Suhrkamp Verlag) bei amazon     Sachbuch/Essayistik: Henning Ritter: „Notizhefte“ (Berlin Verlag) bei amazon   Übersetzung: Aus dem Russischen neu übersetzt und kommentiert von Barbara…

Neu im Kino: Das Schmuckstück

Es ist das Jahr 1977. Langsam beginnt die Frauenemanzipation. Doch Suzanne Pujol (Catherine Deneuve) ist Hausfrau und hat einen Ehemann, der auch nichts anderes zulässt. Er leitet sein Unternehmen, das Regenschirme herstellt, mit harter Hand. Seine Frau hat keine Meinung zu haben und…

Philip Roth „Nemesis“

Der neue Roman des amerikanischen Schriftstellers Philip Roth ist ein Rückblick: Der Blick eines Schülers in die Zeit von 1944, als sein Sportlehrer Eugene „Bucky“ Cantor das große Vorbild der Kinder war. Es ist das letzte Kriegsjahr und Cantor beaufsichtigt das Feriencamp mit…

Herbert Grönemeyer: „Schiffsverkehr“

„Schiffsverkehr“ ist das 13. Album des deutschen Popmusikers. Dabei kümmert er sich nicht um Trends und Gefällilgkeiten. Grönemeyer im Interview mit der ZEIT: „Ich glaube schon, dass ich mich mit meinen Platten immer wieder infrage gestellt habe, und ich glaube auch, dass meine…

„Tristan“ an der Deutschen Oper in Berlin

Nach dem Weggang der Intendantin Kirsten Harms übernahm 2009 der Generalmusikdirektor Donald Runnicles die Geschicke des Hauses , bevor Dietmar Schwarz 2012 sein Amt antritt. Als Dirigent hochgelobt, haben die Regieleistungen die Kritiker meist nicht überzeugt. Doch mit dem „Tristan“ ist ihm laut…

Michel Houllebecq: Karte und Gebiet

Im Zentrum von Michel Houllebecqs neuem Roman steht Jed Martin. Ein Künstler, der mit Fotografien von Landkarten, die er bearbeitet und die damit interessanter werden als das wirkliche Gebiet, berühmt wird. Reich hingegen wird er mit Portraits von in kunstvollem Rahmen arrangierten Wirtschaftsbossen.…

125. Geburtstag von Hans Arp

Der Dada-Künstler Hans Arp feiert in diesem Jahr seinen 125. Geburtstag. Mit einer Ausstellung würdigt das Arp Museum in Remagen nicht nur ihn, sondern auch seinen gleichaltrigen Freund Hugo Ball, mit dem er der Dada-Bewegung den Weg bereitete. Beide waren der bürgerlichen Kunst-…

Blogverzeichnisse