Erste Bücher zu Wikileaks

Die ersten beiden deutschsprachigen Bücher zu Wikileaks sind erscheinen: Wikileaks und die Folgen in der Edition Suhrkamp, ein Querschnitt von Texten über das Phänomen Wikileaks, und das Sachbuch Staatsfeind Wikileaks der beiden Spiegel-Redakteure Marcel Rosenbach und Holger Stark. Letztere hatten unzählige Gelegenheiten, nicht nur mit Julian Assange, dem Gründer der Enthüllungsplattform zu sprechen, sondern auch… Weiterlesen »Erste Bücher zu Wikileaks

Ballett-Drama: The Black Swan

„The Black Swan“ ist ein Ballett – und Psychothriller rund um Tschaikowskys „Schwanensee“. Natalie Portman spielt eine ehrgeizige Ballerina, von der Mutter getrieben, und schließlich am Konkurrenz- und Leistungsdruck zerbrechend. In Darren Aronofskys Drama soll sie gleichzeitig beide anspruchsvollen Hauptrollen tanzen, spürt aber, dass ihr die nötige Lebenserfahrung für den dunklen Charakter des schwarzen Schwans… Weiterlesen »Ballett-Drama: The Black Swan

Hannah Arendt/Gershom Scholem: Der Briefwechsel

Über 27 Jahre währte die Freundschaft zwischen Hannah Arendt, der politischen Philosophin, und Gershom Scholem, dem 1923 nach Palästina ausgewanderten Kabbalaforscher. Aus dem Briefwechsel zwischen New York und Jerusalem gehen die Gemeinsamkeiten und Konflikte der beiden Freunde hervor – einig im Andenken an den gemeinsamen Freund Walter Benjamin und im Bewahren des jüdischen Erbes nach… Weiterlesen »Hannah Arendt/Gershom Scholem: Der Briefwechsel

Hommage an Sigmar Polke in Berlin

Sigmar Polke gilt als einer der wichtigsten Gegenwartskünstler Deutschlands. Polke, der im Juni 2010 starb, bewahrte fast jedes Stück Papier auf. Eine Ausstellung an der Universität der Künste in Berlin zeigt nun eine Auswahl dieser Materialien, kuratiert von Klaus Staeck, langjähriger Künstlerfreund und Verleger Polkes. Die Ausstellung zeigt malerisch gestaltete Rechnungen ebenso wie eine Auswahl… Weiterlesen »Hommage an Sigmar Polke in Berlin

Moviementos Festwochen 2011

„Wahrheit und Schönheit“ ist das Thema der diesjährigen Festwochen „Movimentos“ in Wolfsburg. Das Festival findet zum neunten Mal statt und bietet neben internationalen  Tanzkompagnien mit aktuellen Choreografien und Deutschlandpremieren zeitgenössischen Tanzes auch Klassik- und Jazzkonzerte, Theaterstücke, Lesungen, Matineen, Workshops sowie einen szenischen Abend. Bereits 2010 umfasste das Programm mehr als 80 Veranstaltungen. Als Deutschlandpremiere präsentiert… Weiterlesen »Moviementos Festwochen 2011

“Nijinsky” wieder am Hamburger Ballett

Im Januar zeigt das Hamburger Ballett vier Aufführungen von John Neumeiers „Nijinsky“. Neumeier hat sich intensiv mit dem Schicksal des Tänzers und Choreographen Vaslav Nijinsky auseinandergesetzt, dessen Schizophrenie 1919 ausbrach. Die Inszenierung beginnt am Ende der Karriere des Stars des Ballets Russes, als er in St. Moritz zum letzten Mal vor Publikum auftrat. Das Ballett… Weiterlesen »“Nijinsky” wieder am Hamburger Ballett

Sebastian Haffner: eine Biografie

Biographien von Sebastian Haffner gibt es viele. Doch Jürgen Peter Schmied erschloss als erster Biograph Haffners dessen Nachlass. Akribisch greift er auf umfangreiches Material zurück und wertet dieses aus. kulitversum urteilt: „Sein gut geschriebener Wälzer ist daher weit mehr, als eine werkimmanente Analyse.“ Das Leben von Haffner umspannt fast ein ganzes Jahrhundert. 1907 in Berlin… Weiterlesen »Sebastian Haffner: eine Biografie

Caravaggio-Hommage in Berlin

Anlässlich des 400. Todestages des Malers Caravaggio zeigt die Gemäldegalerie in Berlin eine kleine Hommage an den Künstler. Zu sehen sind auch drei Schwarzweißreproduktionen verloren gegangener Werke in Originalgröße. Ausstellung bis zum 6. März 2011 Gemäldegalerie Matthäikirchplatz 10785 Berlin Öffnungszeiten: Mo. geschlossen Di. 10-18 Uhr Mi. 10-18 Uhr Do. 10 – 22 Uhr Fr. 10… Weiterlesen »Caravaggio-Hommage in Berlin

Ausstellung “Die Mauer. Eine Grenze durch Deutschland”

Anlässlich des 50. Jahrestages des Mauerbaus zeigt das Auswärtige Amt in Berlin eine Ausstellung mit selten gezeigtem Bildmaterial überwiegend aus den Beständen der Axel-Springer-Medien „Bild“ und „Die Welt“. Ulrich Mähler, Kurator der Ausstellung im Deutschlandfunk: „Das besondere an dieser Ausstellung ist, dass wir nicht eine Ausstellung konzipiert haben, die dann vielleicht als Wanderausstellung an verschiedene… Weiterlesen »Ausstellung “Die Mauer. Eine Grenze durch Deutschland”

Senta Berger und Bruno Ganz in “Satte Farben vor Schwarz”

Auf einer wahren Begebenheit beruht der Film “Satte Farben vor Schwarz“. Senta Berger und Bruno Ganz spielen in dem Filmdebüt von Sophie Heldmann ein Ehepaar, das seit 50 Jahren verheiratet ist. Als bei ihm ein Krebstumor festgestellt wird, entscheidet er sich gegen eine Behandlung und gegen ein Leben als Patient. Statt dessen mietet er eine… Weiterlesen »Senta Berger und Bruno Ganz in “Satte Farben vor Schwarz”

Kent Nagano Montreal Symphony

Heute startet die Dokumentation „Kent Nagano Montreal Symphony“ in den deutschen Kinos. Mit dem Orchestre symphonique de Montréal ist der Stardirigent Kent Nagano in die entlegensten Gebiete Kanadas gereist, um klassische Musik jedem zugänglich zu machen. Die Musiker spielen in Schulen, in Montreals Hockeystadion und in den Dörfern der Inuit. Im Laufe eines Jahres entstand… Weiterlesen »Kent Nagano Montreal Symphony

Zeitgeschehen: Vor 200 Jahren starb Heinrich von Kleist

Am 21. November 1811 tötet sich Heinrich von Kleist am Kleinen Wannsee bei Berlin. Er ist 34 Jahre alt. Mit ihm stirbt die 17jährige Henriette Vogel. Der Dichter schießt erst ihr in die Brust, bevor er seinem Leben durch einen Schuss in den Mund ein Ende setzt. Sie war krebskrank, er war als Dichter weitgehend… Weiterlesen »Zeitgeschehen: Vor 200 Jahren starb Heinrich von Kleist