GD Star Rating
loading...

Ein reicher Landbesitzer lädt einen Künstler auf sein Anwesen ein, damit dieser über die Herrschaft des reichen Mannes und  – als Gegensatz – sein friedvolles, harmonisches Zuhause, verkörpert durch Ehefrau Agnès, ein Buch schreibt. Doch die Anwesenheit des Dritten und das Kunstprojekt gerät zum Akt des Aufbegehrens: Nachdem Agnès ihre Verführungskünste hat spielen lassen, nutzt sie ihr Verhältnis zum Künstler, selbst Einfluss auf das Buch zu nehmen. Der Wunsch, ihren Mann zu zwingen, endlich ihr wahres Ich zu erkennen, endet schließlich in der Katastrophe.

George Benjamin (geb. 1960) schuf seine Oper auf der Basis eines Textes von Martin Crimp im Stil einer provenzalischen Geschichte des 13. Jahrhunderts. Ihre Welturaufführung hatte sie 2012 im Rahmen des Festival d’Aix-en-Provence. Die deutsche Erstaufführung findet heute Abend unter der musikalischen Leitung von Kent Nagano statt. Es ist seine letzte Premiere in München, bevor er das Haus zum 30. Juli verlässt.

BR Klassik fasst zusammen: „Brutale Story poetisch verpackt.“

Die Salzburger Nachrichten urteilten nach der Aufführung während der Wiener Festwochen: „Am Ende stand einhelliger Applaus für die Sänger, Dirigent Kent Nagano am Pult des Klangforums Wien und nicht zuletzt für Benjamin selbst.“

Der österreichische Standard meint: „In Summe beeindruckt jedoch, wie virtuos Benjamin für atmosphärische Dichte sorgt und die Geschichte in Bewegung hält. In seinem zugänglichen Stilkosmos ist Platz für abstrakte lyrische Kantilenen wie auch für ruppige Entladungen. Bei aller klanglichen Opulenz können sich die Stimmen jedoch elegant auf die instrumentalen Strukturen legen. Und: Man hört, wie explizit Benjamin auf die Stimme der Darsteller hinkomponiert hat.“

George Benjamin
Written on Skin

Premiere
Di 23.07.2013, 20 Uhr
Gespräch mit dem Komponisten um 19 Uhr im Gartensaal

Vorstellungen
Do 25.07.2013, 20 Uhr
Sa 27.07.2013, 19 Uhr

Kartenbestellung: hier

Prinzregententheater
Prinzregentenplatz 12
81675 München