GD Star Rating
loading...

Neu im Kino: "Wacken 3D"Wacken liegt nordwestlich von Itzehoe, in Schleswig-Holstein, Norddeutschland, 75 km von Hamburg entfernt. Seit 25 Jahren kommen hier einmal im Jahr am ersten Augustwochenende rund 75.000 Heavy Metal Fans aus aller Welt zusammen, um ihre Musik zu feiern: Dann wummert, kracht und rockt es ein Wochenende lang auf dem mittlerweile größten Festival dieser Art der Welt.

Vor acht Jahren schaute die Koreanerin Sung Hyung Cho in ihrer Dokumentation „Full Metal Village“ staunend auf das Schwermetall-Treiben zwischen Wiesen, Feldern und Kühen. Jetzt haben sich Fans mit ihrer Kamera ins Getümmel gestürzt. Aus Unmengen von Material machten sie einen 3D-Film, hatten zuvor Teilnehmer gecasted, begleiteten sie durch die „four days of music, mud an peace“ und sparen auch nicht mit Backstage-Aufnahmen, um rechtzeitig zum Jubiläum ein Porträt des Open-Air-Festivals zu präsentieren.

Bei Welt online heißt es: „“Wacken 3D“ hat keine Preise für den originellen Ansatz und den künstlerischen Wert verdient. Es ist ein Film für alle, die wieder in Wacken sein werden, für alle, die es immer gern gewesen wären, und für alle, die schon immer wissen wollten, was es damit auf sich hat.“

NDR online meint: „Dass es auf dem weltgrößten Metal-Festival im schleswig-holsteinischen Wacken durchaus ruhige Momente gibt und Metal-Anhänger nicht zwingend Krawallbrüder sind, soll „Wacken 3D“ zeigen.“

Bei n-tv heißt es: „Die Geschichte des Festivals kennt mittlerweile sogar der Pfarrer in der Kirche. Dennoch ist der Film „Wacken 3D“ nie langweilig. Er liefert spektakuläre Bilder und kommt dem Phänomen Wacken sehr nahe.“

Cinema online: „Der Film zeigt das Wacken-Bierfest als neue Form der deutschen Gemütlichkeit – mit Gummititten statt Gamsbart – und ist von Grund auf sympathisch.“

Wacken
vom 31. Juli bis 2. August 2014
Das Festival ist ausverkauft.

Kino zum Film: hier

Bei Verwendung des Textes bitte Quelle angeben bzw. verlinken.