GD Star Rating
loading...

Neu im Kino: „The Voices“Eigentlich ist Jerry ein ganz netter Kollege. Als Fabrikarbeiter in einer amerikanischen Kleinstadt hat er sein Leben gut geregelt im Griff. Oder doch nicht? Ist Jerry nicht immer ein bisschen zu gut gelaunt? Seine Küche nicht ein bisschen zu aufgeräumt? Und warum spricht er mit seinen Haustieren, dem gutartigen Hund Bosco und dem bösen Kater Mr. Whiskers, die ihm auch noch antworten? Und warum nimmt er die Medikamente nicht, die ihm seine Ärztin verschreibt? Schließlich kommen auch noch zwei Frauen und eine Leiche ins Spiel. Irgendwie scheint Jerry dann doch alles andere als normal zu sein…

Regisseurin Marjane Satrapi betritt mit „The Voices“ persönliches Neuland. Die Comiczeichnerin landete mit der Verfilmung ihres iran-kritischen Comics „Persepolis“ 2007 einen Überraschungserfolg, der ihr eine Oscarnominierung einbrachte.

n-tv meint. „The Voices“ bietet bitterböse Witze und reichlich Blut. Doch nur weil sich beides bedingt, hält der Film seine Spannung aufrecht.“

Focus online begeistert, aber auch kritisch: „So faszinierend und ungewöhnlich der Stoff ist – der wilde Genre-Mix ist sicherlich nicht jedermanns Sache.“

Cinema online fasst zusammen: „Spätestens nach 20 Minuten entwickelt „The Voices“ eine höllisch-bizarre Spannung. […] Wer ein Faible für die schrägen Fantasien eines Terry Gilliam oder die surrealen Plotkonstruktionen eines Jean-Pierre Jeunet hat, wird am morbiden Humor von „The Voices“ Gefallen finden.“

Kino zum Film: Kino.de

 

Bei Verwendung des Textes bitte Quelle angeben bzw. verlinken.

Neu im Kino: „The Voices“, 5.0 out of 5 based on 1 rating