GD Star Rating
loading...

Eine abgeschiedene Alm im bayerischen Oberland. 10 Jahre lang begleitete der Dokumentarfilmer Matti Bauer die junge Bäuerin Uschi, die den Hof ihrer Eltern erbt. Sie ist 22 Jahre alt, als der Film beginnt, und möchte die Welt erkunden. Doch nach und nach ändert sich ihre Haltung, ist Uschi doch am glücklichsten, wenn sie allein im Sommer mit ihren Tieren ist. Irgendwann kommt ein Sohn hinzu, aber kein Vater. Die Eltern werden älter und dennoch trennen sie sich plötzlich. Matti Bauer  hält das Leben der Familie in schwarz-weiß Bildern fest, zeigt, wie es um die landwirtschaftliche Produktion kreist und welchen Veränderungen sie sich stellen muss.

Matti Bauer dreht seit Ende der siebziger Jahre Dokumentarfilme. 1997 erreichte er eine größere Öffentlichkeit mit einem Film über die Rivalität der beiden Münchner Fußballclubs FC Bayern München und 1860 München. 2009 erhielt er für seine Dokumentation über die Regensburger Domspatzen den Bayerischen Fernsehpreis. Für „Still“ wurde er beim Fünf-Seen-Festival 2013 ausgezeichnet.

Der Deutschlandfunk meint: „Wir kommen dem Alltag in einem kleinen landwirtschaftlichen Betrieb sehr nah, nichts wird romantisiert, die wirtschaftlichen Nöte kommen klar zur Sprache.“

Welt online positiv: „“Still“ ist ein Langfilm, aber kein Spielfilm. Einer von diesen Dokumentarfilmen, wie sie neuerdings wieder öfter im Kino zu sehen sind, die unaufgeregt und ohne dramaturgische Mätzchen eine Geschichte erzählen und den Zuschauer – vielleicht genau deshalb – in Atem halten.“

tz online lobt: „Bauers Film kommt ohne Musik aus und angenehmerweise ohne die übliche weißblaue Idylle. Bewusst setzt Bauer auf starke Kontraste, um so auch die Kontinuitäten sichtbar zu machen, die in solch einem Gefüge bestimmend sind. Er erzählt am Schicksal dieser Frau entlang prägnant vom Höfesterben, von Traditionen und falschen Ehrbegriffen, vom Loslassenkönnen und Bewahrenwollen.“

Cinema online hält fest: „Ein intimes, fast meditatives Porträt über das Leben auf dem Land.“

Neu im Kino: "Still"

Kino zum Film: hier