GD Star Rating
loading...

Neu im Kino: „Spotlight“. Oscar als bester FilmVor zwei Tagen wurde „Spotlight“ als bester Film mit dem Oscar ausgezeichnet. In der auf wahre Tatsachen beruhenden Geschichte geht der neue Chefredakteur des Boston Globe, Marty Baron, Vorwürfen gegenüber einem katholischen Geistlichen nach, der einen Jungen sexuell missbraucht haben soll. Anders als seine Vorgänger, hat Baron keine Angst vor dem Konflikt mit der katholischen Kirche und setzt ein ganzes Reporterteam auf den Fall an. Was sie herausfinden, ist grausam: Offensichtlich gab es weit mehr Missbrauchsfälle als angenommen, in die zahlreiche Priester verwickelt waren, wobei die katholische Kirche dabei mitwirkte, dies systematisch zu vertuschen.

Spiegel online lobt: „Das […] Journalisten-Drama „Spotlight“ erzählt packend, wie ein Investigativ-Team aus Boston einen Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche aufdeckt.“

Welt online ebenso: „Journalisten am Telefon, Journalisten in Vorzimmern, Journalisten auf der Besuchertribüne eines Gerichtssaals. Wie Regisseur Tom McCarthy aus dieser Büroklammerparade ein echtes Drama gemacht hat, wird sein ewiges Geheimnis bleiben.“

n-tv meint: „Möchte man sich einen Film über Kindesmissbrauch in der Kirche im Kino angucken? Ja, man möchte, denn Regisseur McCarthy und seine Schauspieler verstehen es grandios, diese unglaubliche Geschichte von Recherche, Biss und Ernsthaftigkeit zu erzählen.“

Cinema online fasst zusammen: „So akribisch und detailgenau wie der Watergate-Klassiker „Die Unbestechlichen“ beschreibt Tom McCarthy („Win Win“) die Arbeit der Reporter. […] Wie es den Journalisten Schritt für Schritt gelingt, die Mauern des Schweigens zu durchbrechen, das ist nicht nur brillant erzählt, sondern auch mitreißend gespielt. „Spotlight“ ist ein Meilenstein des politischen Kinos und ein leidenschaftliches Plädoyer für die Pressefreiheit.“

 

 

Bei Verwendung des Textes bitte Quelle angeben bzw. verlinken.