GD Star Rating
loading...

Irgendwo in der französischen Provinz im Jahr 1958. Rose möchte nicht in dem kleinen Tante-Emma-Laden ihres Vaters versauern, möchte mehr erleben und aufregende Menschen kennenlernen. Sie entschließt sich zu einem für damalige Zeiten revolutionären Schritt: Sie geht in die nächstgrößere Stadt und bewirbt sich als Sekretärin. Obwohl die chaotische junge Frau für den Job denkbar ungeeignet ist, stellt sie Versicherungsvertreter Louis Echard ein – denn sie hat ein einmaliges Talent: Sie kann in rasender Geschwindigkeit auf der Schreibmaschine tippen. Louis erkennt das Potenzial, Rose bei den Maschinenschnellschreiben-Meisterschaften zum Sieg zu führen – und macht sie zur Königin unter den Schreibmaschinenschnellschreiberinnen.

Zeit online merkt an: „Mademoiselle Populaire ist zwar eine aktuelle Kino-Produktion aus Frankreich, doch wirkt Régis Roinsards Liebes- und Gesellschaftsdramödie wie aus unserer Zeit gefallen. Es ist, als ob der Film wirklich den späten Fünfzigern entstamme.“

Deutschlandradio Kultur positiv: „“Mademoiselle Populaire“ mixt gekonnt ein wenig „Mad Men“ mit ein wenig französischem Esprit. Und vom Ergebnis waren 1,2 Millionen Franzosen überzeugt. Sie amüsierten sich über die Retrokomödie. Ein Werk mit Charme.“

NDR online begeistert: „Genüsslich schwelgt der Film in Pastelltönen und Tütenlampen. […] Das ist bis ins Detail liebevoll ausgestattet. […] Eine wunderbar nostalgische Reise in eine Zeit, als es noch keine Computer und Smartphones gab.“

Cinema online positiv: „Régis Roinsards Kinodebüt wirft einen ebenso nostalgischen wie ironischen Blick auf die Rollenbilder der 50er-Jahre. Das farbenprächtige Retrodesign wirkt so originalgetreu wie in den Werbespots der damali­gen Zeit. […]Ein kleines Juwel für Kino-Nostalgiker.“

Madame Populaire

Kino zum Film: hier