GD Star Rating
loading...

Drei Frauen in Japan und ihre geheimen Gelüste. Izumi ist noch keine dreißig, aber in ihrem Hausfrauendasein als Ehefrau eines Autors seichter Sexgeschichten gelangweilt. Mitsuko ist rund zehn Jahre älter, elegant und Dozentin für Literatur an der Universität. Durch sie gerät Izumi in ein Fotoshooting für erotische Bilder, das sich als Dreh zu einem Pornofilm entpuppt. Izumi entdeckt, dass es ihr gefällt und gerät ins Rotlichtmilieu, prostituiert sich nachts und mimt tagsüber die brave Hausfrau. Ganz so wie ihre Freundin Mitsuko. Doch plötzlich stolpern die beiden in einem abbruchreifen Haus über eine grausam zerstückelte Leiche. Als die Kommissarin Yoshida zu ermitteln beginnt, führen ihre Nachforschungen direkt zu den Freundinnen.

FAZ net konstatiert: “Dies ist eine Geschichte, die ihre Protagonisten verschlingt, und die Zuschauer gleich ein wenig mit dazu. Denn es geht hier um elementare Vorstellungen von Lust und Selbstverlust, und wenn sie auch in Gestalt eines üppigen Trashfilms daherkommen, rühren sie doch nicht weniger an das Innerste des Begehrens.“

Cinema online fasst zusammen: „Verstörender Blick auf die Frau in Japans Gesellschaft, der die Intensität von „Love Exposure“ und „Cold Fish“ nicht erreicht.“

Kino zum Film: hier