GD Star Rating
loading...

„Les émotifs anonymes“ heißt der Film im Original – und meint damit die Hochsensiblen. In Jean Pierre Améris’  Komödie – Améris zählt selbst zu dieser Gruppe – sind dies Angélique und Jean René. Sie hat jahrelang Pralinen kreiert, bis ihr Chef starb. Nun braucht sie dringend einen neuen Job. Er ist Schokoladenfabrikant und möchte sie einstellen. Beide sind hochsensibel und scheu, haben Angst vor anderen Menschen und erst recht vor der Liebe. Schon das Vorstellungsgespräch ist für beide eine Tortur. Und doch passiert es: Sie verlieben sich…

Cinema online begeistert: „“Die anonymen Romantiker“ ist ein wunderbar versponnener Appell an alle Angsthasen und Mauerblümchen, ihre Scheu vor dem Leben zu überwinden […] Eine der kauzigsten Ver­suchungen, seit es Schokolade gibt!“

Deutschlandradio Kultur: „Bénoit Poelvoorde, der Belgier, der gerade in Dany Boons „Nichts zu verzollen“ völlig überdreht einen Franzosenhasser spielt, verkörpert Jean René, den Chef der kleinen Schokoladenfabrik. Dass Poelvoorde auch die leiseren Töne beherrscht, beweist er in diesem schönen kleinen Film.“

Das ZDF heute-journal fasst zusammen: „Eine Liebeserklärung an alle Scheuen und Sensiblen.“

 filmplakat die anonymen romantiker

Kino zum Film: hier