GD Star Rating
loading...

Tom Averys Sohn kommt bei seiner Pilgerwanderung auf dem Jakobsweg ums Leben. Als Tom nach Spanien reist, um den Toten in die USA zu überführen entscheidet er sich spontan, den Weg seines Sohnes ebenfalls zu gehen und dessen Asche während der Reise zu verstreuen. Obwohl er in seiner Trauer eigentlich allein wandern möchte, trifft er auf andere Pilger, mit denen er sich zwangsläufig auseinandersetzen muss, und die ihm schließlich bei der Trauerarbeit helfen.

Emilio Estevez führte in diesem Familiendrama nicht nur Regie, sondern übernimmt auch die Rolle des Sohnes. Die Rolle von Tom Avery besetzte er mit Martin Sheen, der auch im wirklichen Leben sein Vater ist.

Zeit online positiv: „Man merkt deutlich, dass Regisseur und Drehbuchautor Emilio Estevez die Rolle des verbissen Trauernden seinem Vater Martin Sheen auf den Leib geschrieben hat. Der amerikanische Schauspielveteran überzeugt hier vor allem in den ruhigen, dialoglosen Sequenzen, in denen Verbitterung, Trauer und Verzweiflung in seinem Gesicht um die Vorherrschaft kämpfen.“

Der Deutschlandfunk lobt: „Emilio Estevez, Regisseur von „Dein Weg“, erzählt mit seinem Vater Martin Sheen in der Hauptrolle ein spirituelles Roadmovie. Dramatische Effekte oder Überhöhungen wird man vergebens suchen. „Dein Weg“ wirkt unspektakulär, fast dokumentarisch. […]“Dein Weg“ von Emilio Estevéz – herausragend.“

Cinema online resümiert: „Estevez, […] erzählt seine herzergreifende Geschichte erstaunlich unsentimental, setzt stattdessen auf skurrile Begegnungen mit Pilgern und Einheimischen.“

Kino zum Film: hier