GD Star Rating
loading...

Etwas überraschend erhält die Provinzköchin Hortense Laborie (Catherine Frot, bekannt aus „Odette Toulemonde“ und „Das Mädchen, das die Seiten umblättert“) das Angebot, als Köchin im Elysée-Palast für den Präsidenten zu kochen. Schnell begeistert sie den mächtigen Mann durch ihre einfache, bodenständige und außergewöhnlich schmackhafte Kochkunst. Es entwickelt sich ein Vertrauensverhältnis zwischen den beiden, das nicht von allen gern gesehen wird.

Die Geschichte basiert auf einer wahren Begebenheit: Danièle Mazet-Delpeuch war von 1988-1990 persönliche Köchin von François Mitterand. Regisseur Christian Vincent erhielt die Erlaubnis, im Elysée-Palast zu drehen.

Zeit online resümiert: „Leichte, manchmal sogar köstliche Kost zwischen Trüffeln und Châteauneuf du Pape.“

Deutschlandradio Kultur konstatiert: „Der Film überzeugt vor allem deshalb, weil er einen subtilen Einblick in Hierarchien ermöglicht. So geht es auch um das Eindringen einer Frau in eine klassische Männerdomäne.“

 

Cinema online fasst zusammen: „Der Film basiert auf einer wahren Geschichte aus der Ära Mitterrand und ist so stilvoll und bodenständig zu­bereitet wie die Delikatessen, die Köchin Hortense auf den Teller zaubert.“

Filmplakat “Die Köchin und der Präsident”

Kino zum Film: hier