GD Star Rating
loading...

Musik: Royal Blood mit ihrem Debütalbum "Royal Blood" auf TourneeDie Musik von Royal Blood mäandert zwischen Garage und Blues Rock. Ihre Themen sind vergangene Lieben, Selbstzweifel, Orientierungslosigkeit. Die Band besteht aus dem Sänger und Bassisten Mike Kerr und dem Schlagzeuger Ben Thatcher. 2013 in Brighton gegründet, traten die beiden zunächst vor allem auf Festivals auf. Im vergangenen August erschien ihr Debütalbum „Royal Blood“.

Royal Blood sind derzeit auf weltweiter Tournee. Heute spielen sie in Berlin, am Mittwoch, dem 15. Januar in Wien, am Donnerstag, dem 16. Januar in München und am Freitag, dem 17. Januar in Zürich. Weitere Gigs in Deutschland: am Mittwoch, dem 25. März in Bremen und am Donnerstag, dem 27. März in Ludwigsburg.

Alle Tourneedaten hier.

Tickets direkt über Feuilletonscout bei Eventim.

Der Bayerische Rundfunk lobt: „Interessant ist, dass die Musik sich bei dieser Band immer wieder gegen den Text zu stemmen scheint und dass es diese Spannung ist, die aus eher durchschnittlichen Texten große Songs werden lässt. In einer Zeit, in der große Rockalben rar sind, ist das bei Black Mammoth/Warner Bros. Records erschienene Debüt von Royal Blood ein Lichtblick.“

Die Berliner Zeitung fasst zusammen: „Im schmierig verzerrten Ziehen der Saiten erkennt man ein solides Grunge-Motiv, und Kerrs heulende Stimme erinnert öfter an Jack White. Aber wie Royal Blood all dies nur dazu benutzen, um ihre klotzförmige Wucht von innen her wild und präsent zu bewegen, das klingt schon sehr unerhört und neu.“

DRadio Wissen meint: „Ein Bass, ein Schlagzeug und die Vocals von Mike Kerr: Mehr braucht das Duo Royal Blood nicht, um den spannendsten Rocksound der Stunde zu kreieren. […] Ihr Rock ’n‘ Roll klingt ähnlich wie bei den White Stripes oder Black Keys nach viel mehr als nur einem Duo.”

The Guardian hält fest: „The opening bars of the album opener, their first single, Out of the Black, just drip with confidence. This sullen volley is made by a drumkit, a bass strung with guitar strings and a top-secret series of pedals and amps that can create surprisingly kaleidoscopic riffs.”