GD Star Rating
loading...

Sting, bürgerlich Gordon Sumner, Ex-Frontman von „The Police“, steht längst im Olymp des Musikhimmels: 100 Millionen verkaufte Alben, 11 Grammys, über Jahrzehnte ausverkaufte Konzerte.

Nun ist nach zehn Jahren jüngst sein 13. Studioalbum erschienen. Kein „Best of“-Album, sondern ein Musical mit Chor und Duettpartnern. „The last ship“ ist eine Hommage an die Kinder- und Jugendjahre des Künstlers in Newcastle, als die Schiffbauindustrie ihrem Ende entgegen ging. Das Stück soll 2014 uraufgeführt werden.

NDR online meint: „Man muss schon eine Herz für Musicals oder für Filmmusik haben, um sich für dieses Album zu begeistern, denn es ist genretypisch ein wenig pathetisch, sehr melancholisch und durchdrungen vom wiegenden Rhythmus von Shantyballaden.“

3sat online konstatiert: „Nach mehr als acht Jahren Pause ist Sting wieder da, hat seine künstlerische Blockade gelöst, indem er sich in die Musik seiner Kindheit zurückfühlt, Geschichten von dort erzählt.“

Sting_The last ship

Sting
The last ship
Interscope 2013

bei amazon mit Hörproben