GD Star Rating
loading...

Musik: Hornistin Sarah WillisAls sie 13 Jahre alt war, hatte sie schon in den USA, in Tokio und Moskau gelebt, bevor die Familie – ihr Vater war australischer Auslandskorrespondent – sich in England niederließ. Mit 14 Jahren bekam Sarah Willis ihren ersten Hornunterricht, obwohl man ihr sagte, das Instrument sei nur etwas für Jungen.

So abwechslungsreich ihr Leben begann, so ungewöhnlich ging es weiter: 1991 war sie die erste westliche Berufsmusikerin bei der Staatskapelle Berlin, war an der Deutschen Staatsoper mit Daniel Barenboim und landete im Jahr 2001 schließlich als erste Hornistin bei den Berliner Philharmonikern unter Sir Simon Rattle und als erste Frau in dieser Position. Daneben absolviert sie bis heute zahlreiche Gast- und Soloauftritte und ist auch als Moderatorin und Interviewerin für die Berliner Digital Concert Hall unterwegs.

Dabei muss es nicht immer Klassik sein. Auf ihrer CD „Four Corners“ greift sie auch gern auf populäre Melodien zurück, auf Westernmelodien oder japanische Kinderlieder.

The Lion Sleeps tonight


Meinungen zu Four Corners hier
Ihr jüngstes Album “Horn Discoveries” ist kürzlich erschienen.


Horn Discoveries bei amazon

 

Bei Verwendung des Textes bitte Quelle angeben bzw. verlinken.