GD Star Rating
loading...

Musik: Avi Avital – ein Meister auf der MandolineAls der kleine Avi seinen Nachbarn Mandoline spielen hörte, wollte der Achtjährige nichts mehr, als dieses Instruments ebenfalls zu beherrschen. Der Nachbar war Jacob Reuven, einer der renommiertesten klassischen Mandolinisten Israels, und Avi bekam dessen altes Instrument. Avi Avital begann seine musikalische Karriere im städtischen Musikkonservatorium und nicht einmal der israelische Militärdienst konnte ihn stoppen: Dank der Aufnahme in das Programm für begabte Musiker der Armee, konnte er seine Ausbildung fortsetzen.

Inzwischen spielt der 1978 geborene Avital rund um den Globus, sein Repertoire umfasst Klezmer ebenso wie Barockmusik und zeitgenössische Klassik. Bereits sein Debütalbum mit Werken von Bach brachte den Durchbruch. 2015 wurde er nicht nur mit dem ECHO Klassik in der Kategorie Konzert-Einspielung des Jahres ausgezeichnet, sondern es erschien auch sein drittes Album „“Vivaldi“. Heute lebt Avi Avital in Berlin.

Spiegel online über den Künstler: „Mandolinenmusik als verzupfte Langeweile, das war einmal. Wenn sich der Virtuose Avi Avital die kleine, etwas unförmige Schwester der Gitarre vorknöpft, strömen klangvolle Sturzbäche über den Zuhörer.“

rbb Kulturradio über das Album „Vivaldi“: In jedem Fall hat man es bei dem blendend aussehenden, äußerst produktiven und auftragsfreudigen Solisten […] mit einem sehr ernstzunehmenden, großartigen Kommunikator der Mandoline zu tun. Gerne mehr davon!“

NDR.de fasst zusammen. „Avi Avital zupft sich in die Herzen des Publikums. Der attraktive junge Mann aus Israel mit dem dunklen Wuschelkopf begeistert weltweit, wenn er mit seiner Mandoline auftritt.“

Avi Avital ist im Januar auf Tournee in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Alle Konzerttermine auf der Homepage des Künstlers: hier

 

 

Bei Verwendung des Textes bitte Quelle angeben bzw. verlinken.

Musik: Avi Avital – ein Meister auf der Mandoline, 5.0 out of 5 based on 1 rating