GD Star Rating
loading...

Eine umfangreiche Werkschau des Fotografen Martin Munkácsi (1896-1963) ist derzeit in der Versicherungskammer Bayern in München zu sehen. Die von F.C. Gundlach kuratierte Ausstellung gastierte bereits in Hamburg und Berlin, aber auch in Amerika und Osteuropa.

Munkácsi brachte Bewegung in die bis dato statische Fotographie. Als Autodidakt entwickelte er sich zum best bezahlten Fotograf seiner Zeit, arbeitete für die „Berliner Illustrierten Zeitung“ ebenso wie für „Harper’s Bazaar“. Seine Motive fand er rund um die Welt.

1928 kam er aus Budapest nach Berlin, nannte sich von Memelstein in Munkácsi um, war Sportreporter für Budapester Zeitungen und begann schließlich zu fotografieren. Keiner vor ihm hatte den Blick für den richtigen Moment, die Sekunde, in der eine Szene umschlägt und das Geschehen eine neue Richtung nimmt. Dafür kettete er sich an Rennautos oder hängte sich an Kronleuchter. Nachdem er 1934 in die USA emigrierte war, begann er Filmstars zu porträtieren.

Ausstellungsplakat Munkácsi München

Martin Munkacsi:
Think while you shoot

23.02.2011 – 22.05.2011
täglich außer feiertags 9 – 19 Uhr

Kunstfoyer der Versicherungskammer Bayern
Maximilianstraße 53
80530  München