GD Star Rating
loading...

Gerade spielten die Berliner Philharmoniker Beethovens 9. Symphonie in einem fulminanten Saisonabschlusskonzert in der Berliner Waldbühne, schmetterte der Rundfunkchor Berlin die „Ode an die Freude“ in den Sommerabend, da legt die Norddeutsche Philharmonie Rostock nach: Vom 25. bis zum 28. Juni spielt sie im IGA Park Rostock alle Symphonien Ludwig van Beethovens. Den Anfang machen heute Abend die Symphonien eins, acht und fünf, am 28. Juni findet dann der krönende Abschluss mit der neunten Symphonie gemeinsam mit Solisten, dem Opernchor und der Singakademie Rostock statt.

Die Norddeutsche Philharmonie Rostock hat ihre Ursprünge im Jahr 1897, als das Rostocker Stadt- und Theaterorchester gegründet wurde. Es ist das größte Orchester Mecklenburg-Vorpommerns, angesiedelt im Volkstheater Rostock. Nach der Wende gelang eine Neuorientierung, die mit dem Preis des Deutschen Musikverlegerverbandes belohnt wurde. Neben dem klassischen Repertoire spielt das Ensemble als Mitglied der Europäischen FilmPhilharmonie auch zunehmend Filmmusiken ein, zuletzt 2008 Hans-Peter Ströers Musik zur „Buddenbrooks“-Verfilmung.

Alle Informationen zum Veranstaltungsort und dem Programm im IGA Park: hier

Tickets zur Veranstaltung über die Homepage des Volkstheaters Rostock: hier