GD Star Rating
loading...

Juan Gabriel Vásquez „Das Geräusch der Dinge beim Fallen“Als der Jura-Professor Antonio Yammara im Jahr 2009 in der Zeitung liest, dass ein Nilpferd aus dem ehemaligen Privatzoo einstigen Drogenkönigs Pablo Escobar ausgebrochen ist, brechen die Erinnerungen auf: Als sich das Medellin-Kartell und die Regierungstruppen auf den Straßen Kolumbiens blutige Schlachten lieferten, musste Yammara erleben, wie sein bester Freund Laverde ,ermordet wurde. Yammara selbst überlebte das Attentat schwer verletzt. Auf der Suche nach den Mördern entdeckte er, wie tief sein Leben und das des Freundes mit der Gewalt im Lande verwoben ist.

Juan Gabriel Vásquez, 1973 in Bogotá geboren und durch seinen Roman „Die Informanten“ bekannt geworden, erhielt 2011 für „Das Geräusch der Dinge beim Fallen“ den mit $ 175.000 dotierten Premio Alfaguara de novela.

NDR online meint: „Das ist die große Stärke des Romans: Wir verfolgen, wie die Gewalt des Drogenkriegs das Leben der Opfer und Angehörigen vergiftet, und begreifen, warum die Beziehung zwischen dem traumatisierten Antonio Yammara und dessen Frau Aura zerbricht.“

Deutschlandradio Kultur zwiegespalten: “Leider versteht sich Vásquez sonst im Roman gerade nicht auf diese Kunst der Andeutung. Der Autor traut der Kraft der eigenen Worte nicht, meint, sie wiederholen, umformulieren oder durch oftmals gewollt klingende Metaphern erläutern zu müssen. […] Vasquéz deckt meisterhaft das Perfide an der Gewalt auf, indem er sie im Leid der Menschen spiegelt. Das ist die große Stärke des Romans, in dem der Autor gleich mehrfach die für Kolumbien so prägende Gleichzeitigkeit von Schönheit und Schrecken gekonnt inszeniert.“

Die New York Times hält fest: „“The Sound of Things Falling” may be a page turner, but it’s also a deep meditation on fate and death”

Leseprobe:

Lesungen:

Frankfurt/Main, 16. September 2014, 19.30 Uhr
Juan Gabriel Vásquez zu Gast im Weltempfänger-Salon
Haus des Buches
Braubachstraße 16
60311 Frankfurt am Main
Eine Veranstaltung von Litprom,
Literaturen Afrika, Asien, Lateinamerika

Berlin: Mittwoch, 17. September 2014, 19.30 Uhr
Instituto Cervantes Berlin
Rosenstr. 18-19
Moderation: Michi Strausfeld Sprecher: Denis Abrahams
Im Rahmen des Internationalen Literaturferstivals Berlin in Zusammenarbeit mit dem Instituto Cervantes und der Kolumbianischen Botschaft

Stuttgart: Donnerstag, 18. September 2014, 20.00 Uhr
Literaturhaus Stuttgart
Breitscheidstr. 4

Salzburg (A): Freitag, 19. September 2014, 20.00 Uhr
Literaturhaus Salzburg
Strubergasse 23

Schlierbach (A): Samstag, 20. September 2014, 20.00 Uhr
Die Literarischen Nahversorger
Haslach 6
Die deutschen Textpassagen liest Peter Schultze-Kraft.

Bochum: Montag, 22. September 2014, 19.00 Uhr
Bahnhof Langendreer
Wallbaumweg 108
Moderation und Übersetzung: Britt Weyde.
Deutsche Lesung: Sara Hasenbrink.
Eine Veranstaltung im Rahmen von „Mord am Hellweg“.

Literatur: Juan Gabriel Vásquez „Das Geräusch der Dinge beim Fallen“, 5.0 out of 5 based on 2 ratings