GD Star Rating
loading...

Literatur: Der neue Roman von Umberto Eco „Nullnummer“Eine Zeitung soll lanciert werden, die über die schmutzigen Geschäfte in Politik und Gesellschaft berichtet. Der verantwortliche Journalist Colonna fürchtet um sein Leben, nachdem bei ihm eingebrochen, das brisante Material aber nicht gefunden wurde. Was nur er und der Herausgeber wissen: Die Zeitung soll nie erscheinen, aber mit ein paar Nullnummern ein wirkungsvolles Drohmittel sein, dem Verleger den Weg in bestimmte gesellschaftliche Sphären zu ebnen. Doch Colonna soll nicht nur mit der Gefahr einer solchen Zeitung drohen – nein, gleichzeitig schreibt er einen Enthüllungsroman über den geplanten Skandal einer solchen Publikation. Und das alles in Mailand im Jahr 1992.

Die Südwest Presse hält fest: „Woher wissen die Menschen, was wahr ist? […] Mit diesem Thema beschäftigt sich der italienische Geisteswissenschaftler und Schriftsteller Umberto Eco (83) in einem für ihn typischen, sowohl spannenden als auch intellektuell anspruchsvollen Roman, der allerdings ungewohnt kurz ausgefallen ist.“

Deutschlandradio Kultur kritisch: „Dass Umberto Eco die Verrohung seines Landes und den moralischen Niedergang hier in komischer Verzerrung beklagt, ist äußerst sympathisch. Überzeugen kann „Nullnummer“dennoch nicht. Halb Milieustudie, halb Agententhriller, halb Politsatire, aber ohne analytischen Tiefgang.“

NDR online meint: „Meisterhaft verschränkte Erzählebenen“

 

Der Autor ist auf kurzer Lesereise:
Die Veranstaltungen sind in italienischer und deutscher Sprache.
Dolmetscherin: Paola Barbon

Montag, 30. November 2015,
Haus des Rundfunks/Großer Sendesaal des rbb
Masurenallee 8-14
14057 Berlin
Tickets in Kürze hier

Mittwoch, 2. Dezember 2015
Große Aula der LMU München
Professor-Huber-Platz 2
80539 München
Tickets über das Literaturhaus München

Donnerstag, 3. Dezember 2015
Burgtheater Wien
Universitätsring 2, 1010 Wien
Tickets hier

Umberto Eco
Nullnummer
a.d. Italienischen v. Burkhart Kroeber
Carl Hanser Verlag, München 2015
So bewerten andere Leser „Nullnummer“

Bei Verwendung des Textes bitte Quelle angeben bzw. verlinken.