GD Star Rating
loading...

Literatur: John Irving „Straße der Wunder“ John Irving liest heute und übermorgen in Deutschland aus seinem neuen Roman

Der Autor Juan Diego reist in die Vergangenheit, als er und seine fast stumme, in einer eigenen Sprache sprechenden Schwester Lupe auf einer Müllkippe im mexikanischen Oaxaca lebten. Die beiden Kinder, von ihrer Mutter, einer Prostituierten als Waise zurückgelassen, haben zum Überleben nur eines: Ihren unerschüttlichen Glauben an die eigenen Wunderkräfte. So kann Lupe die Zukunft vorhersehen, während Juan Diego fliegen und Geschichten erzählen kann. Der Junge ist begabt, bringt sich aus ausrangierten Büchern lesen und schreiben bei. Die Jesuiten fördern ihn. Schließlich fangen die Kinder in einem Zirkus an, wo Lupe als Wahrsagerin das Publikum verblüfft und Juan Diego als Hochseilartist täglich zwischen Leben und Tod pendelt. Doch damit ist ihr Lebensweg noch nicht zu Ende.

Deutschlandradio Kultur begeistert: „Ein Roman, der bezaubert, berührend, klug und ganz und gar fesselnd“

Welt online meint: „John Irving, das lehrt die „Straße der Wunder“, ist ein Kind seiner Zeit und ein Genosse seiner Generation: Er ist einer unserer magischen Realisten und kocht mit dem Wasser von Grass und Rushdie und Márquez. Die Charles-Dickens-Geschichte ist bloß ein Ablenkungsmanöver gewesen. John Irving hat uns ausgetrickst.

Die Frankfurter Rundschau fasst zusammen: „Sein traurigster und lustigster Roman seit langem.“

RBB online: „“Straße der Wunder“ strotzt vor Selbstironie und entfaltet eine flirrende Atmosphäre zwischen magischen Erinnerungsfetzen und dem rastlosen Unterwegssein in der Gegenwart. Endlich mal wieder ein echter Irving!“

John Irving
Straße der Wunder.
Aus dem Englischen von Hans M. Herzog.
Diogenes, Zürich 2016
John Irving: „Straße der Wunder“ bei Amazon

Leseprobe_Straße der Wunder von John Irving

Lesungen:
Hamburg
25. Mai 2016, 20.00 Uhr
Thalia Theater
Alstertor 1
20095 Hamburg

München
27. Mai 2016, 20.00 Uhr
Residenztheater
Max-Joseph-Platz 1
80539 München

Zürich
28. Mai 2016, 20.00 Uhr
Schauspielhaus Pfauen Zürich
Rämistr. 34
8001 Zürich

 

Bei Verwendung des Textes bitte Quelle angeben bzw. verlinken.

Literatur: Der neue Roman von John Irving „Straße der Wunder“, 5.0 out of 5 based on 2 ratings