GD Star Rating
loading...

Lilian Bassmann (1917 – 2012) und Paul Himmel (1914 – 2009), ein Paar, das 77 Jahre miteinander gelebt und gearbeitet hat. Kennengelernt hatten sie sich an der Textile High School in Manhattan, wo Lillian Graphikdesign studierte. Nach ihrer Heirat 1935 begann die gemeinsame Schaffenszeit. Standen zunächst noch Armut und Kriege im Vordergrund, prägte Lillian Bassmann seit den vierziger Jahren Modemagazine wie Junior’s Bazaar und Harper’s Bazaar maßgeblich als Art Director, während Paul Himmel als Modefotograf arbeitete. In den fünfziger Jahren experimentierte er zunehmend mit der Aufnahmetechnik. Seine Bewegungsbilder des New York City Ballet wurden weltberühmt. Da er seine Kunstfotografie verstärkte, fand er schließlich keine Auftraggeber mehr. Seit 1969 arbeitete er als Psychotherapeut.

Lillian Bassmann hingegen begann in den fünfziger Jahren selbst mit der Modefotografie. Ihr Markenzeichen waren langgliedrige Models. In den neunziger Jahren entdeckten Modedesigner wie John Galliano ihre Kunst erneut und engagierten die bereits über siebzigjährige für Aufnahmen.

Das Grassi Museum in Leipzig zeigt derzeit eine Auswahl der Werke dieser Künstlergemeinschaft. Dabei legt die Schau ihren Schwerpunkt auf die Modefotografie und die fotografischen Experimente.

Bilder der Ausstellung bei Dresdner Neuesten Nachrichten online: hier

Zwei Leben für die Fotografie
Ausstellung noch bis zum 3. März 2013

GRASSI
Museum für Angewandte Kunst
Johannisplatz 5-11
04103 Leipzig

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag, Feiertage: 10 – 18 Uhr
montags und am 24.12. und 31.12. geschlossen

5 Euro/3,50 Euro
Freier Eintritt an jedem ersten Mittwoch im Monat