GD Star Rating
loading...

Anlässlich des 300. Geburtstags von Friedrich dem Großen am 24. Januar 2012 beginnt die Stiftung Preußischer Kulturbesitz eine Ausstellungsreihe, die sich über das Jahr verteilt intensiv mit dem Monarchen, der Kunst seiner Zeit und der Aufklärung widmen.

Friedrich der Große in seinen Münzen und Medaillen
24. Januar bis 14. Oktober 2012

Münzkabinett im Bode-Museum
Zwei Münzreformen führte Friedrich II. durch. In etwa 3500 Münzen erwarten den Besucher in der Schau Bildnisse des Herrschers aus unterschiedlichen Lebensphasen sowie besondere Ereignisse seiner Regierungszeit.

Macht und Sinne in der preußischen Hofoper
26. Januar bis 24. Juni 2012

Staatliches Institut für Musikforschung in Kooperation mit dem Ibero-Amerikanischen Institut und dem Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz im Musikinstrumenten-Museum, Kulturforum
1755 komponierte Carl Heinrich Graun die Oper „Montzuma“, zu der Friedrich der Große das Libretto schrieb. Sie thematisiert das in der Aufklärung viel diskutierte Thema des guten Herrschers. Daneben gibt die Schau Einblicke in das Theaterleben bei Hofe.

Bilderzyklen der Aufklärungszeit
16. März bis 29. Juli 2012

Kupferstichkabinett, Kulturforum
Neben aufklärerischen Gedankengut herrschte in der Kunst des 18. Jahrhunderts das „Capriccio“ vor, die Hinwendung zum Lustvollen, Fantasievollen an der Grenze zur Irrationalität.

Das Bild Friedrich des Großen bei Adolph Menzel
23. März bis 24. Juni 2012

Alte Nationalgalerie, Museumsinsel Berlin
1840 erschien die „Geschichte Friedrich des Großen“ von Franz Kugler. Adolph Menzel schuf dazu fast 400 Holzstiche, deren Themen er in den Folgejahren in vielen Gemälden variierte. Die Ausstellung zeigt die Werke erstmalig zusammen.

Die Künste der Aufklärung
10. Mai bis 5. August 2012

Kunstbibliothek in den Sonderausstellungshallen
Die Kunst als Disziplin, die neue Kunst erschafft. Rund 400 Exponate zum Thema erwarten den Besucher in der Ausstellung.

China und Preußen – Porzellan und Tee
8. Juni bis 31. Dezember 2012

Museum für Asiatische Kunst, Museen Dahlem
Porzellan und Tee waren die Verbindungen Preußens nach Ostasien. 1755 gelangte ein in China angefertigtes Porzellanservice als Geschenk für Friedrich II. nach Preußen. Das „Teehaus“ des Künstlers Ai Weiwei stellt in dieser Schau das zeitgenössische Gegenstück dar.

Porzellane für die Schlösser Friedrich II.
15. Juni bis 28. Oktober 2012

Kunstgewerbemuseum Schloss Köpenick
1763 gründete Friedrich der Große die Königliche Porzellan-Manufaktur. Die Dekore der Services orientierten sich maßgeblich an den Schlössern, in denen sie eingesetzt werden sollten. Oft nahm der Monarch Einfluss auf Form und Dekor.

Der König am Schreibtisch
6. Juli bis 23. September 2012
Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz und Staatsbibliothek zu Berlin in der Kunstbibliothek, Kulturforum
Das literarische Schaffen Friedrich des Großen, seine Werke, seine Briefwechsel, seine Herrschaft und sein Wirken als Komponist und Musiker sowie das seiner Vorleser und Kammerherren.