GD Star Rating
loading...

„Hamburg ist das Tor zur Welt – aber eben nur das Tor“, sagte einmal Karl Lagerfeld und ging nach Paris. Die Hamburger, die geblieben sind, mögen das ganz anders sehen. In der Regel lieben sie Ihre Stadt, und dass das so ist und warum das so ist, versucht der Fotograf Peter Haefcke in seinen schwarz-weiß-Bildern festzuhalten.

Mehr als 10 Jahre streifte er durch die Hansestadt – durchs Zentrum, vom Rathaus bis zum Hafen, am Jungfernstieg, an der Alster, an der Elbe. Er fand russische Matrosen, Kellner im Alsterpavillon, Verkäuferinnen und Touristen. Menschen, die hier wohnen und leben, Menschen, die zu Besuch sind und zwischen Sonne und Regen durch die Stadt laufen. Und der Fotograf ist dabei – immer auf der Suche nach dem Moment, der festzuhalten lohnt, dem Moment im besonderen Hamburger Licht, porträtiert er seine Heimatstadt.

Geboren 1949 fotografiert Peter Haefcke seit Beginn der siebziger Jahre. Zur Stadt Hamburg sind von ihm bereits zwei Bildbände erschienen – „An der Elbe“ und „Bahnverbindungen – in Hamburg unterwegs“.

Peter Haefcke
Das Herz der Stadt. Unterwegs in Hamburgs Mitte
Dölling und Galitz Verlag, München/Hamburg 2013

Fotografie: Peter Haefcke "Das Herz der Stadt. Unterwegs in Hamburgs Mitte"