GD Star Rating
loading...

Der Immobilienboom in den USA, das Platzen der Blase – so manches Mal lag zwischen Entstehung des Eigenheims und dessen Verlust nur ein Wimpernschlag. Der Fotograf Andrew Phelps hat sich in Phoenix, Arizona, auf die Suche gemacht und die neuen Bauruinen fotografiert: Häuser, die, kaum fertiggestellt, wieder dem Verfall anheimfallen, in überwiegend unbelebten Gegenden, vergessen und verloren. Sie stehen symbolisch für die zerstörerische Kraft des ‚Haboob‘, ein heftiger Sandsturm, für den das East Valley bekannt ist.

Andrew Phelps knüpft mit seinem neuen Bildband an sein 2007 erschienenes Buch „Higley“ an, in dem er Aufstieg und Fall dieser landwirtschaftlich geprägten Kleinstadt festhielt, die der Großstadt Phoenix mit ihren uniformen Wohnsiedlungen in Zeiten des Wachstums weichen musste.

Eine Auswahl der Bilder auf der Homepage des Künstlers: hier

Die ZEIT (30/2013) konstatiert: „Beim Blättern in diesem Band öffnet sich eine elegische Galerie der vereinigten Attrappen von Amerika.“

Die Badische Zeitung online meint: „Ein kritischer Bilderbogen, der auf bizarre Weise zeigt, wo der Kapitalismus und das ungezügelte Wachstum ihre natürlichen Grenzen finden können.“

Andrew Phelps
Haboob
Kehrer Verlag, Heidelberg 2012

bei amazon