GD Star Rating
loading...

Als in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts Hollywood die Filmproduktion regierte, mussten sich seine Stars den Filmstudios mit Haut und Haaren verpflichten: Schauspieler wie Ingrid Bergmann, Greta Garbo, Fred Astaire, James Dean, Burt Lancaster, Stan & Olli waren vertraglich verpflichtet, auch für Werbeaufnahmen zur Verfügung zu stehen. Fotos vom Set kombiniert mit ein paar privaten Motiven dienten der Verkaufsförderung. Erst in den Vierziger Jahren befreiten sich die Stars von diesen Vertragsbindungen.

Ein Zusammenstellung dieser ungewöhnlichen Bilder versammelt nun der Band „Hollywood unseen“.

Heute.at hält fest: „So durften Fans bei Frankensteins Zigarettenpause Mäuschen spielen, eine bereits perfekt geschminkte Liz Taylor beim Nachpudern beobachten und Burt Lancaster beim Textlernen in Badeshorts bewundern. Die besten Aufnahmen vereint der Prachtband „Hollywood Unseen“.“

Einen Einblick erhält man bei Zeit online
Weitere bei BBC online

Hollywood unseen

„Hollywood unseen. Fimstars hinter den Kulissen“.
Original: „Hollywood unseen. Photographs from the John Kabel Foundation“
Hrsg.: Robert Dance
Antiques Collectors Club, 2012
In Deutschland: Prestel Verlag, München 2013

Deutsche Ausgabe bei amazon: hier
auf Englisch bei amazon mit Blick ins Buch: hier