GD Star Rating
loading...

„Fernand Léger. Malerei im Raum“. Ausstellung mit Wandgemälden des Künstlers im Museum Ludwig in KölnMan kennt ihn vor allem als Maler. Doch Fernand Léger (1881-1955) war eigentlich Architekturzeichner. Viele Jahre arbeitete er in diesem Beruf, auch wenn er Anfang des 20. Jahrhunderts in Paris Kurse an der Ecole des Art Décoratifs belegte und sich zu den Kubisten hingezogen fühlte. 1908 bezog er sogar ein Atelier in der Pariser Künstlerkolonie La Ruche, wo er Nachbar von Henri Laurens, Marc Chagall und Guillaume Apollinaire war.

Obwohl seine Wandgemälde an privaten Häusern und Gebäuden öffentlicher Institutionen monumental sind, finden Sie in der Einzelbetrachtung häufig weniger Aufmerksamkeit als seine Bilder und Filme. Das Museum Ludwig konzentriert sich in seiner aktuellen Ausstellung auf die Wandgemälde und Wandmalereien des Künstlers und seine Auseinandersetzung mit dem Bau bzw. Raum. Das Haus hat hierzu eine besondere Beziehung. Denn es war 1986, als die Gründer des Museums, Irene und Peter Ludwig, ein großes Wandgemälde für den Neubau erwarben.

Ausgehend vom Wandgemälde Les Plongeurs (Die Taucher, 1942), welches für das Privathaus des New Yorker Architekten Wallace K. Harrison entworfen wurde, zeigt die Ausstellung Gemälde, die ihren Entstehungsort bisher noch nie verlassen haben. Flankiert von Gemälden, Skulpturen, Projektskizzen, Archivmaterial, Arbeiten in den Bereichen des experimentellen Films, Grafikdesign, Textildesign sowie Kostüm- und Bühnenbildentwürfen entsteht so ein umfassender Blick auf das Gesamtkunstwerk Fernand Légers.

Deutschlandradio Kultur fasst zusammen: “ Die französische Kuratorin Katia Baudin will uns nicht den Staffeleimaler Léger zeigen. Sondern einen Künstler, der die Bilder zum Laufen brachte, der sie als riesige Wandgemälde in Wohnungen, Schiffe, Architekturen einpflanzte, der mit befreundeten Architekten Pläne schmiedete, um der Farbe ihre Freiheit zu geben. […] Es ist eine Ausstellung voller Entdeckungen, mit einzigartigen Exponaten.“

Fernand Léger. Malerei im Raum
Ausstellung bis zum 3. Juli 2016
Katalog zur Ausstellung

 

 

 

 

Bei Verwendung des Textes bitte Quelle angeben bzw. verlinken.

„Fernand Léger. Malerei im Raum“. Ausstellung mit Wandgemälden des Künstlers im Museum Ludwig in Köln, 5.0 out of 5 based on 1 rating