GD Star Rating
loading...

Bereits am 18. Oktober 2013 war im Feuilletonscout zu lesen, was den Besucher erwartet, wenn er dieser Tage den Weg ins Ottoneum in Kassel findet. Auf 400 Quadratmetern und in 40 Terrarien krabbelt es: die größte Vogelspinne der Welt, heimische Artgenossen oder auch Artverwandtes wie Tausendfüßler und der afrikanische Kaiserskorpion sind derzeit in dem traditionsreichen Haus anzutreffen.

Großartig flankiert werden die Tiere von Werken des Berliner Kunsthistorikers und Zeichners Martin Schmidt, der sich seit 1995 intensiv mit der Welt der Spinnen beschäftigt. Unter dem Titel „Topographie der Netzbewohner“ fängt er die Poesie der Tiere ein, die Schönheit ihrer Gewebe und spinnt ihre Fähigkeiten weiter – mal humorvoll, mal akribisch, mal in freier Assoziation.

Anne Fingerling im Kulturmagazin: „Diese Nützlichkeit und die außergewöhnliche Fähigkeit der Tiere rufen bei Martin Schmidt immer wieder Bewunderung hervor – die ansteckend wirkt, sobald man sich auf seine Zeichnungen einlässt. Dann entsteht im Ottoneum ein inspirierender Dialog zwischen Wissenschaft und Kunst, der in den Museen selten geführt wird.“

Faszination Spinnen
Sonderausstellung mit lebenden Tieren
Verlängerung der Ausstellung bis zum 25. April 2014
Flyer zur Ausstellung zum Download

Naturkundemuseum im Ottoneum
Steinweg 2
34117 Kassel

Öffnungszeiten
Dienstag – Samstag 10-17 Uhr
Mittwoch 10- 20 Uhr
Sonntag 10-18 Uhr

4 Euro/2,50 Euro