GD Star Rating
loading...

Erstmals zu hören: Otto von Bismarck auf TonbandZwei Jahre lang reiste der deutschstämmige Adalbert Theodor Edward Wangemann durch Europa. 1889/1890 war der Phonograph seines Chefs, Thomas Edison (1847-1931), zwölf Jahre alt, und Wangemann kam aus den USA in die alte Welt und präsentierte diese sensationelle Erfindung: bei der Weltausstellung in Paris und in Berlin bei Werner von Siemens. Denn erstmalig war es einem Wissenschaftler gelungen, mit Hilfe einer Wachswalze, nicht nur Laute aufzuzeichnen, sondern sie auch wieder abzuspielen.

Auf der Suche nach Stimmen, fand Wangemann u.a. den fast 90-jährigen Generalfeldmarschall Helmut von Moltke und den 74-jährigen Otto von Bismarck, den er in der Seniorenresidenz Friedrichsruh bei Hamburg besuchte. Beide sprachen bereitwillig in den Phonographen, Bismarck sogar einen Auszug aus der Marseillaise.

Bereits 1957 im Edison-Museum im US-Bundesstaat New Jersey entdeckt, begannen die Wissenschaftler erst 2005 damit, Stimme und Worte zu entschlüsseln.

Unter sehr starkem Rauschen und Knacken sind diese Aufnahmen von 1889 jetzt wieder zu hören.

In good old colony times,
When we lived under the King,
Three roguish chaps fell into mishaps
Because they could not sing.

Kaiser Rotbart lobesam
Zum heil’gen Land gezogen kam,
Da mußt er mit dem frommen Heer
Durch ein Gebirge wüst und leer.

Gaudeamus igitur,
juvenes dum sumus.
Post jucundam juventutem,
post molestam senectutem
nos habebit humus.

Allons enfants de la Patrie
Le jour de gloire est arrivé
Contre nous de la tyrannie
L’étendard sanglant est levé.

Treibe alles in Maßen und Sittlichkeit, namentlich das Arbeiten, dann aber auch das Essen, und im Übrigen gerade auch das Trinken. Rat eines Vaters an seinen Sohn.
(Transkription: Deutschlandradio Kultur)

Alle restaurierten Aufzeichnungen, darunter viele klassische Musikstücke, wie z.B. die erste Aufzeichnung eines Chopin-Klavierstücks, und auch Helmut Graf von Moltke: hier

Bei Verwendung des Textes bitte Quelle angeben bzw. verlinken.