GD Star Rating
loading...

Das Leben der legendären Chanson-Sängerin war alles andere als leicht: Als Kind auf der Straße fast verhungert, Opfer von Gewalt. Ihre Tochter starb mit zwei Jahren. Nach dem Tod ihrer großen Liebe bekämpfte sie den körperlichen Schmerz bis ans Lebensende mit Medikamenten. Doch ihre Lieder sind unvergessen.

Mauro Bigonzetti ertanzt mit seinem Ensemble dieses Leben, ohne auf die bekannten Gassenhauser wie „La vie en rose“, „Je ne regrette rien“ oder „Milord“ zurückgreifen zu müssen. Statt dessen nimmt er weniger bekannte Stücke und umspielt sie mit Musik von Fauré, Massenet, Milhaud, Poulenc, Ravel und Satie. Die Piaf selbst wird in ihren Facetten von zwölf Tänzerinnen dargestellt.

kultiversum begeistert: „Ebenso abwechslungsreich wie amüsant choreografiert, kommt Mauro Bigonzetti dem Kunstphänomen «La Piaf» erstaunlich nahe – und das, obwohl er auf der Bühne alles Biografische auszusparen scheint und dennoch ein Leben zeigt, das einem wieder Lust macht und Hoffnung auf weiterhin so schöne Ballette wie das von Bigonzetti.“

Staatsoper Hannover
Opernplatz 1
30159 Hannover

Alle Termine: hier