GD Star Rating
loading...

Vor 17 Jahren rief das Theater Erfurt das Open-air Festival ins Leben. Auf den Stufen vor dem Erfurter Dom und der Severikirche begann die Erfolgsgeschichte mit „Carmina Burana“ von Carl Orff.

In diesem Jahr erwartet den Besucher eine selten gespielte Oper: Giuseppe Verdis „Die Lombarden“. 1843 entstanden, handelt das Stück von der Brüderfehde zwischen Pagano und Arvino, die beide um Viclinda werben. Nachdem Pagano versucht hatte, seinen Bruder zu töten, wird er verbannt. Die Rachegelüste ebben jedoch nicht ab, und bei seiner Rückkehr nach Mailand startet er einen neuen Versuch, dessen Opfer sein Vater wird. Wieder in der Verbannung, reut Pagano sein Verhalten und will den Kreuzrittern seines Bruders zum Sieg verhelfen.

Wie bereits in „Nabucco“ begonnen, prägt „Die Lombarden“ weniger ein durchgehender Handlungsstrang als vielmehr einzelne Szenen und Bilder, die Raum für die besondere Inszenierung geben.

Deutschlandradio Kultur im Gespräch mit dem Generalintendanten des Theaters Erfurt, Guy Montavon: „Er kündigte für die Aufführung an, den Stoff in den Kontext der Gegenwart versetzt zu haben: „Es geht definitiv nicht, dass wir da in der Zeit der Kreuzzüge mit Kreuzrittern (…) anfangen, über die Bühne marschieren zu lassen. (…) Wir müssen die Fabel des Stückes herausarbeiten, herauskristallisieren.“ Zeitgemäß sei dabei insbesondere die Darstellung des Zusammenpralls der Religionen.“

DomStufen-Festival in Erfurt
Noch bis zum 29. Juli

Aufführungen:
Sa, 14.07. | So, 15.07. | Mi, 18.07. | Do, 19.07. | Fr, 20.07. | Sa, 21.07. | So, 22.07. | Mi, 25.07. | Do, 26.07. | Fr, 27.07. | Sa, 28.07. | So, 29.07.2012, jeweils 20 Uhr

Tickets: hier

MDR: Erfurter Dom-Festspiele beginnen

MDR Thüringen – Das Radio: Domstufen-Festspiele haben Premiere