Susanne Falk

Menschen im Museum. Kolumne von Susanne Falk

Menschen im Museum: “Die große Leere”

Alles hat geschlossen. Unser erweitertes Kinderzimmer, in dem, seltsam genug, jede Menge toter Tiere herumstehen, hat zu. Also kein Naturhistorisches Museum Wien am Wochenende. Auch kein Technisches Museum, kein Kunsthistorisches Museum, kein Haus der Musik, keine Schatzkammer, kein Schloss, kein nix.

Menschen im Museum. Kolumne von Susanne Falk

Menschen im Museum: “Ein Kindheitstrauma”

Kolumne von Susanne Falk.

„Nein! Nicht schon wieder! Das können die echt nicht mit uns machen!“
Das waren ziemlich genau meine Gedanken, als ich bereits im zarten Teenageralter zum fünften Mal in meinem Leben die Moorleichen im Schleswiger Schlossmuseum Gottorf anschauen musste. Mir kam es damals so vor, als habe man uns Schüler beinahe jedes Jahr dorthin gekarrt, um uns im Moor konservierte Leichen vorzuführen. Das nannte sich dann Heimatkunde. Mir bescherte es …

Menschen im Museum. Kolumne von Susanne Falk

Menschen im Museum: “Scherz beiseite”

Kolumne von Susanne Falk.

Es beunruhigt mich sehr. Der Welt geht langsam, aber sicher der Humor abhanden. Klimakatastrophe? Grauenvoll. Corona-Virus? Entsetzlich. Trump? HändeüberdemKopfzusammenschlagstöhnseufzdoppelterWhiskey. Alles zu viel, zu groß, zu wenig kontrollierbar. Aber wenn wir aufhören, uns über Dinge lustig zu machen, dann haben wir versagt.

Menschen im Museum. Kolumne von Susanne Falk

Menschen im Museum: “Die dunkle Seite der Archivarin”

Kolumne von Susanne Falk. Sie trägt keine Handschuhe! Rey fasst das wertvolle Artefakt einfach so mit ihren bloßen Händen an! Und während sich alle anderen Zuschauer in Kinosaal mit Genuss dem Kinoereignis des Jahres hingeben, erliege ich der Déformation professionnelle und kann an nichts anderes… Weiterlesen »Menschen im Museum: “Die dunkle Seite der Archivarin”