Kategorie Archiv:

Archive of posts published in the category: Literatur

Horst Evers: “Für Eile fehlt mir die Zeit”. Schikanen des Alltags

Horst Evers: Für Eile fehlt mir die Zeit". Schikanen des Alltags

Horst Evers, Kabarettist und Buchautor, hat mit „Für Eile fehlt mir die Zeit“, einen augenzwinkernden Blick auf die Schikanen des Alltags geworfen. In seinem ganz eigenen Stil – kurz Sätze, oft ohne Subjekt – beschreibt er die Unzulänglichkeiten des Lebens. Evers lebt seit…

Über Emanzipation, Hormonverschwörung und Vermausung

„Die Feigheit der Frauen“ heißt das Buch von Bascha Mika, in dem sie mit den Frauen und der verpassten Emanzipation abrechnet. Mika war von 1999 bis 2009 Chefredakteurin der „taz“. In ihrer Streitschrift verurteilt sie ihre Geschlechtsgenossinen, die selbst Schuld daran seien, dass…

Walter Kohl: Autobiographie eines Sohns

Aufräumen möchte Walther Kohl mit dem Familienidyll. Der älteste Sohn von Hannelore und Helmut Kohl spricht Klartext in seinem Buch „Leben oder gelebt werden“. Die zur Schau gestellte heile Welt der Familie Kohl sah hinter den Kulissen anders aus: Der Vater fast nie…

Amy Chua: „Die Mutter des Erfolgs“

Das Sachbuch der Chinesin Amy Chua erregt derzeit die Gemüter und beschäftigt die Feuilletons. Chua hat über Kindererziehung geschrieben – ein Buch, in dem die Juraprofessorin, die in den USA an der Yale-Universität lehrt, das Prinzip „Härte“ in den Vordergrund stellt: Ihre Kinder…

Lou Andreas-Salomé und Rilke – eine amour fou

Das dünne Bändchen von Gunna Wendt beschreibt die Liebesgeschichte zwischen dem jungen Dichter Rainer Maria Rilke und der15 Jahre älteren Schriftstellerin und Gelehrten Lou Andreas-Salomé. Salomé, verheiratet mit dem 15 Jahre älteren Orientalisten Friedrich Carl Andreas, vollzog diese Ehe nie sexuell, hatte aber…

Erste Bücher zu Wikileaks

Die ersten beiden deutschsprachigen Bücher zu Wikileaks sind erscheinen: Wikileaks und die Folgen in der Edition Suhrkamp, ein Querschnitt von Texten über das Phänomen Wikileaks, und das Sachbuch Staatsfeind Wikileaks der beiden Spiegel-Redakteure Marcel Rosenbach und Holger Stark. Letztere hatten unzählige Gelegenheiten, nicht…

Hannah Arendt/Gershom Scholem: Der Briefwechsel

Über 27 Jahre währte die Freundschaft zwischen Hannah Arendt, der politischen Philosophin, und Gershom Scholem, dem 1923 nach Palästina ausgewanderten Kabbalaforscher. Aus dem Briefwechsel zwischen New York und Jerusalem gehen die Gemeinsamkeiten und Konflikte der beiden Freunde hervor – einig im Andenken an…

Sebastian Haffner: eine Biografie

Biographien von Sebastian Haffner gibt es viele. Doch Jürgen Peter Schmied erschloss als erster Biograph Haffners dessen Nachlass. Akribisch greift er auf umfangreiches Material zurück und wertet dieses aus. kulitversum urteilt: „Sein gut geschriebener Wälzer ist daher weit mehr, als eine werkimmanente Analyse.“…

!Tipp: Martin Suter “Allmen und die Libellen”

Martin Suter: "Allmen und die Libellen"

Allmen ist Hochstapler. Sein Vermögen hat er durchgebracht, und was ihm bleibt ist das Gartenhaus der väterlichen Villa, ein guatemaltekischer Butler und die Not, die ihn zum Dieb werden lässt. Als Kunstkenner versucht er es mit dem Raub von Jugendstil-Objekten. Der Diebstahl glückt,…

Blogverzeichnisse