Literatur: Jacques Decour "Philisterburg"

Literatur: Jacques Decour “Philisterburg”

Als Daniel Decourdemanche 1930 nach Magdeburg kommt, ist er 20 Jahre alt, Austauschlehrer für Französisch und ein großer Verehrer von Goethe und Heine. Was er vorfindet, ist keine Stadt wie Berlin oder Leipzig, aber dennoch nähert er sich seiner Heimat auf Zeit mit genug Neugier, um der Desillusionierung ob der deutschen Provinz entgegenzuwirken. In Tagebuchform […]

Literatur und Lesung: Marianne Birthler “Halbes Land. Ganzes Land. Ganzes Leben. Erinnerungen.”

Das Leben von Marianne Birthler, geboren 1948 in Berlin Friedrichshain, hat viele Wendungen erfahren. Und dass sie eines Tages als Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik im Jahr 2011 ihre berufliche Karriere in einem wiedervereinten Deutschland beschließen wird, hat sie sich sicher nicht träumen lassen, als sie schon früh in […]

Literatur: “Briefe an Dich. Erinnerungen an das russische Berlin” von Vera Lourié

Als Vera Lourié 80 Jahre alt ist, verliebt sie sich noch einmal unsterblich – in ihre Pflegerin. Dieser Liebe haben wir es zu verdanken, dass die alte Dame ihre Lebenserinnerungen niederschrieb. Geboren in Petrograd, das frühere St. Petersburg, wohlbehütet aufgewachsen – der Vater evangelisch, Arzt, man hat Gouvernante, Kinderfrau, Privatlehrer und Theaterloge, Kuren führen die […]

Literatur: Stephen Hawking „Meine kurze Geschichte der Zeit“

„Eine kurze Geschichte der Zeit“ machte ihn 1988 berühmt, seine am vergangenen Donnerstag erschienene Autobiographie nennt er „Meine kurze Geschichte der Zeit“. Darin schreibt der weltberühmte Physiker Stephen Hawking (geb. 1942) von seinen wissenschaftlichen Arbeiten über Schwarze Löcher, den Urknall und über Imaginäre Zeit vor dem Hintergrund seines persönlichen Lebens: seine Kindheit und Jugend in […]