Außergewöhnlich (Krimi)

Franz Hohler: „Das Päckchen“ – humorvolle Detektivgeschichte aus der Schweiz

Franz Hohler: „Das Päckchen“ – humorvolle Detektivgeschichte aus der Schweiz

  Eine Rezension von Kirsten Niemann Ernst Stricker ist ein biederer, vernünftig agierender Mann in den besten Jahren, der mit seiner Frau Jaqueline eine unaufgeregte Ehe führt. Doch eines Tages gerät das wohlsortierte Leben des Winterthurer Bibliothekars durcheinander. Schuld daran ist ein fehlgeleiteter Anruf auf einen öffentlichen Fernsprecher, den er unbedarft entgegen nimmt. „Und auf… Weiterlesen »Franz Hohler: „Das Päckchen“ – humorvolle Detektivgeschichte aus der Schweiz

Beklemmung mit leisen Tönen: „Die Wahrheit“ von Melanie Raabe

Beklemmung mit leisen Tönen: „Die Wahrheit“ von Melanie Raabe

  Rezension von Kirsten Niemann Vor sieben Jahren flog der Hamburger Geschäftsmann Philip Petersen zu einem Geschäftstermin nach Südamerika – und verschwand. Niemand weiß, was mit ihm geschehen ist. Vermutlich wurde er entführt, aber es gab nie ein Zeichen. Die traumatisierte Ehefrau Sarah weigert sich über all die Jahre, ihn für tot erklären zu lassen.… Weiterlesen »Beklemmung mit leisen Tönen: „Die Wahrheit“ von Melanie Raabe

Feel the Groove: Der Krimi „Der weiße Affe“ von Kerstin Ehmer swingt durchs Berlin der zwanziger Jahre

  Berlin in den zwanziger Jahren. Während die Stadt auf der einen Seite brummt, die Nacht zum Tag macht und die Grenzen der sexuellen Freizügigkeit ausprobiert, leben im Scheunenviertel die Menschen beengt und in größter Armut. Dazwischen blitzen erste antisemitische Äußerungen auf, konspirative Treffen finden statt und die noch junge Weimarer Republik mit ihren einstigen… Weiterlesen »Feel the Groove: Der Krimi „Der weiße Affe“ von Kerstin Ehmer swingt durchs Berlin der zwanziger Jahre

Live im Feuilletonscout: Vier Tage Hochspannung mit der lit.Crime

Gleich live im Feuilletonscout: lit.Crime 2017 mit Emma Garnier

  In wenigen Minuten beginnt an dieser Stelle der Livestream von der lit.Crime 2017. (Um 19 Uhr die Seite evtl. noch einmal neu laden). Heute: “Grandhotel Angst” von Emma Garnier Italien, März 1899. Die junge Nell reist mit ihrem Mann Oliver an die ligurische Küste, um in Bordighera ihre Flitterwochen zu verbringen. Das Paar logiert… Weiterlesen »Gleich live im Feuilletonscout: lit.Crime 2017 mit Emma Garnier

Live im Feuilletonscout: Vier Tage Hochspannung mit der lit.Crime

lit.Crime 2017: Heute Abend im Feuilletonscout Emma Garnier

  Emma Garnier schreibt Krimis, die immer unter den Top 10 auf der Bestenliste sind. Mit dem Buch „Grandhotel Angst“ verarbeitet sie die Geschichte eines alten Hotels, auf das sie zufällig in Italien stieß und erfand dafür das Pseudonym Emma Garnier. Krimi-Blogger und Journalist Günther Keil taucht mit ihr gemeinsam in die verbrecherische Vergangenheit. Aus… Weiterlesen »lit.Crime 2017: Heute Abend im Feuilletonscout Emma Garnier

Live im Feuilletonscout: Vier Tage Hochspannung mit der lit.Crime

Gleich live im Feuilletonscout: lit.Crime 2017 mit Wulf Dorn

  In wenigen Minuten beginnt an dieser Stelle der Livestream von der lit.Crime 2017. (Um 19 Uhr die Seite evtl. noch einmal neu laden). Heute: “Die Kinder” von Wulf Dorn Auf einer abgelegenen Bergstraße wird die völlig verstörte Laura Schrader aus den Trümmern eines Wagens geborgen. Im Kofferraum entdecken die Retter eine grausam entstellte Leiche.… Weiterlesen »Gleich live im Feuilletonscout: lit.Crime 2017 mit Wulf Dorn

Live im Feuilletonscout: Vier Tage Hochspannung mit der lit.Crime

lit.Crime 2017: Heute Abend im Feuilletonscout Wulf Dorn

  Wulf Dorn, Jahrgang 1969, hatte 20 Jahre in einer psychiatrischen Klinik gearbeitet, bevor er mit dem Schreiben anfing. Um 19 Uhr spricht er mit Krimi-Blogger und Journalist Güner Keil über seinen jüngsten Krimi „Die Kinder“. Aus dem Klappentext des Verlags: Auf einer abgelegenen Bergstraße wird die völlig verstörte Laura Schrader aus den Trümmern eines… Weiterlesen »lit.Crime 2017: Heute Abend im Feuilletonscout Wulf Dorn

Live im Feuilletonscout: Vier Tage Hochspannung mit der lit.Crime

Gleich live im Feuilletonscout: lit.Crime 2017 mit Elisabeth Hermann

  In wenigen Minuten beginnt an dieser Stelle der Livestream von der lit.Crime 2017. (Um 19 Uhr die Seite evtl. noch einmal neu laden). Heute: “Stimme der Toten” von Elisabeth Hermann Judith Kepler ist Tatortreinigerin. Sie wird gerufen, wenn der Tod Spuren hinterlässt, die niemand sonst beseitigen kann. In einem großen Berliner Bankhaus ist ein… Weiterlesen »Gleich live im Feuilletonscout: lit.Crime 2017 mit Elisabeth Hermann

Live im Feuilletonscout: Vier Tage Hochspannung mit der lit.Crime

lit.Crime 2017: Heute Abend im Feuilletonscout Elisabeth Herrmann

  Elisabeth Herrmann, 1959 in Marburg/Lahn geboren, schreibt Krimis, die fast alle verfilmt wurden. Ihre bekannteste Figur ist Anwalt Vernau, im Film verkörpert von Jan Josef Liefers . Um 19 Uhr geht es im Interview mit Krimi-Blogger und Journalist Güner Keil allerdings um „Stimme der Toten“, ihrem neuesten Krimi um Tatortreinigerin Judith Kepler. Aus dem… Weiterlesen »lit.Crime 2017: Heute Abend im Feuilletonscout Elisabeth Herrmann

Live im Feuilletonscout: Vier Tage Hochspannung mit der lit.Crime

Gleich live im Feuilletonscout: lit.Crime 2017 mit B.C. Schiller

  In wenigen Minuten beginnt an dieser Stelle der Livestream von der lit.Crime 2017. (Um 19 Uhr die Seite evtl. noch einmal neu laden). Heute: “Targa” von  B.C. Schiller Targa Hendricks hat keine Freunde, keine Liebe, nichts zu verlieren. Doch vor allem hat sie keine Angst – und genau das macht sie so verdammt gut… Weiterlesen »Gleich live im Feuilletonscout: lit.Crime 2017 mit B.C. Schiller

Live im Feuilletonscout: Vier Tage Hochspannung mit der lit.Crime

Live im Feuilletonscout: Vier Tage Hochspannung mit der lit.Crime

  Von heute an bis zum  30. November 2017 sprechen B.C. Schiller, Elisabeth Herrmann, Wulf Dorn und Emma Garnier an vier Abenden jeweils um 19 Uhr mit dem Krimi-Blogger und Journalisten Günter Keil über sich und ihre aktuellen Bücher. Seien Sie live dabei und stellen Sie selbst Fragen! Nutzen Sie dafür die Fragebox unter den… Weiterlesen »Live im Feuilletonscout: Vier Tage Hochspannung mit der lit.Crime

Globalisierung, Landwirtschaft und ein mörderisches Geschäft. „Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens“ von Oliver Bottini

Globalisierung, Landwirtschaft und ein mörderisches Geschäft. „Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens“ von Oliver Bottini

  Rezension von Barbara Hoppe Temeswar in Rumänien. Eine junge Frau ist tot. Bestialisch erstochen wurde die achtzehnjährige Lisa Marthen, Tochter des deutschen Großgrundbesitzers Jörg Marthen. Wie leicht ist es da, den jungen Landarbeiter zu verdächtigen, der in Lisa verliebt war und verschwunden ist. So denken zunächst auch Kommissar Ioan Cozma und sein Kollege Ciprian… Weiterlesen »Globalisierung, Landwirtschaft und ein mörderisches Geschäft. „Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens“ von Oliver Bottini

Verbrecherisches Berlin-Brandenburg: Krimimarathon so umfangreich wie nie zuvor

Verbrecherisches Berlin-Brandenburg: Krimimarathon so umfangreich wie nie zuvor

  Ab kommenden Montag hält das Verbrechen wieder Einzug in Berlin. Es wird gemordet, betrogen und intrigiert – und gelesen. Der Krimimarathon Berlin-Brandenburg geht in die achte Runde. Patrick Baumgärtel, promovierter Germanist, Literaturagent, Juror beim Seume-Preis und Festivalleiter des Krimimarathons hat nicht nur ein beindruckendes Programm zusammengestellt, sondern kann auch ein paar Neuheiten präsentieren: Dr.… Weiterlesen »Verbrecherisches Berlin-Brandenburg: Krimimarathon so umfangreich wie nie zuvor