„Böse Dinge. Eine Enzyklopädie des Ungeschmacks.“ Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

„Kitsch as Kitsch can“, schön oder hässlich, „guter“ und „schlechter“ Geschmack,– angeblich kann man nicht darüber streiten und doch tut man es immer wieder. Der Deutsche Werkbund, Hüter der „Guten Form“ im Design, hat nun seine Archive geöffnet und erlaubt mit der Ausstellung „Böse Dinge. Eine Enzyklopädie des Ungeschmacks“ einen Blick auf eigentümliche Designstücke. 1907 […]

„Der Tod und das Meer“ . Ausstellung im Altonaer Museum in Hamburg

Der Untergang der „Gottfried“ 1822 an der Elbmündung, die mit Schätzen aus Ägypten an Bord in den Fluten versank, die „Wilhelm Gustloff“, 1945 versenkt, die „Titanic“ oder „Estonia“ und viele andere Schiffbrüche, Seestürme, aber auch Rettungen  – die Ausstellung „Der Tod und das Meer“ zeigt sie alle. Das Altonaer Museum war selbst dem Untergang geweiht, […]

Alberto Giacometti: Zwei Ausstellungen in Hamburg

In Hamburg kommen Giacometti-Fans derzeit voll auf ihre Kosten: Gleich zwei Ausstellungen beschäftigen sich unabhängig voneinander mit dem Schweizer Bildhauer, Maler und Grafiker (1901-1966), dessen „Schreitender Mann“ vor zwei Jahren für 74 Millionen Euro verkauft wurde. Die Hamburger Kunsthalle richtet in „Giacometti. Die Spielfelder“ den Blick auf das surrealistische Frühwerk des Künstlers, und was dies […]

„Endstation Meer?“ im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe

80 Prozent unseres Abfalls landen im Meer, das sind 6,4 Millionen Tonnen: Einwegverpackungen, Schuhsohlen, Spielzeug, Fischernetze und Bojen. Bei jedem Waschen verliert ein Fleecepulli bis zu 1.900 Kunststofffasern, mit unserem morgendlichen Körperpeeling landen unzählige Plasikkügelchen im Abfluss. Das Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe wartet mit vielen Zahlen auf. Und als Höhepunkt der Ausstellung mit […]

“The King’s Speech” am St. Pauli Theater in Hamburg

„The King’s Speech“ hat im vergangenen Jahr vier Oscars bekommen (vgl. Feuilletonscout v. 19. und 28.2.2011 ). Die Geschichte um George VI., der stotternd und gegen seinen Willen zum König von Großbritannien wird, durch einen australischen Einwanderer-Schauspieler seinen Makel überwindet und sein Volk in den Krieg mit Nazi-Deutschland führen muss, war an der Kinokasse ebenso […]

„Jeder stirbt für sich allein“ am Thalia Theater in Hamburg

Nachdem der Roman von Hans Fallada jüngst eine Renaissance erfahren hat und zum Bestseller mutiert (s. Feuilletonscout v. 27.3.2011), hat Luc Perceval das Widerstandsdrama nun in Hamburg auf die Bühne gebracht. Das Ehepaar Quangel hat im Zweiten Weltkrieg ihren Sohn Otto verloren. Verbittert beschließen, Widerstand gegen das Regime zu leisten. Auf Postkarten schreiben sie ihre […]

Cotton made in Africa: Ausstellung von Albert Watson in Hamburg

Albert Watson (geb. 1942 in Edinburgh) hat sie alle fotografiert: Rolling Stone Mick Jagger, Alfred Hitchcock, Kate Moss, Johnny Depp, Jack Nicholson, Naomi Campbell oder auch Musiker wie Marilyn Manson oder David Bowie. Über 250 Coverfotos  hat er für die „Vogue“ gemacht sowie Mode-Shootings, Musikvideos und Werbefilme. Für die Entwicklungsinitiative „Cotton made in Africa“ lichtete […]